Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Neuer Negativ-Rekord im Kreis Mühldorf

Corona-Alarm: 17 Positiv-Fälle in Waldkraiburger Seniorenheim

-
+
-
  • Josef Enzinger
    VonJosef Enzinger
    schließen

Im Seniorenheim St. Mechthild in Waldkraiburg ist es zu einem Corona-Ausbruch gekommen. 17 Bewohner und drei Mitarbeiter sind laut Landratsamt Mühldorf infiziert. Nicht die einzigen positiven Corona-Fälle an diesem Wochenende.

Mühldorf – 103 positive Corona-Testes meldete am Sonntagnachmittag das Landratsamt Mühldorf und damit soviel wie noch nie an einem Wochenende. Wie die Pressestelle dazu mitteilt, seien nicht nur weitere Fälle in Asylbewerberunterkünften hinzugekommen. Ein Ausbruchsgeschehen ist im Senioren-Zentrum St. Mechthild in Waldkraiburg zu verzeichnen. Dort wurden drei Mitarbeiter und 17 Bewohner aus einer Station positiv getestet.

Erste Verdachtsfälle schon letzte Woche

Schon vergangene Woche waren in dem Seniorenheim Maßnahmen ergriffen worden, nachdem ein Corona-Verdachtsfall erkannt geworden war. Die Leitung des Heimes hatte sich am Donnerstag auf Nachfrage noch relativ gelassen gezeigt, war offenbar davon ausgegangen, dass es sich um eine überschaubare Anzahl von möglichen Infizierten handeln könnte. Dies hatte auch der Pressesprecher des Seniorenzentrums St. Mechthild, Bernhard Rössler, entsprechend kommuniziert. Doch das Heim hatte schnell reagiert, den Gebäudekomplex mit seinen Bewohnern unter Quarantäne gestellt. Gestern war Rössler telefonisch nicht zu erreichen.

Lesen Sie auch:

Corona-Fälle in drei Asylunterkünften im Kreis Mühldorf: Reihentestung für rund 320 Bewohner

„Ich wollte meine Mutter besuchen, da sie am Donnerstag ihren 76. Geburtstag hatte. Doch da wurde mir bereits der Zutritt verwehrt“, berichtet Christel Müller aus Aschau. Seitdem sei es schwer, mit ihrer Mutter Kontakt aufzunehmen. Lediglich telefonisch sei ihr am Donnerstag mitgeteilt worden, dass ihrer demenzkranken Mutter gut gehe. „Ich bin einigermaßen besorgt“, sagt die Aschauerin dazu, dass sie seit diesem Telefonat keine Auskunft mehr erhalten hat. Wegen der Demenz-Erkranknung der 76-Jährigen sei es unmöglich mir ihr persönlich zu telefonieren.

St. Mechthild in Waldkraiburg ist das erste Seniorenheim im Landkreis mit einem größeren Ausbruchsgeschehen. Am Freitag bereits war der Toerringhof in Töging in die Schlagzeilen geraten, weil dort 28 Positiv-Fälle gezählt worden waren. Und auch in den Gemeinschaftsunterkünften von Flüchtlingen gibt es weitere Zahlen: Nachdem in der Anker-Dependance in Waldkraiburg wie berichtet ein positiver Fall aufgetreten ist, wurde am vergangenen Mittwoch eine Reihentestung der Bewohner und Mitarbeiter durchgeführt. „Diese ergab fünf weitere positive Fälle“, teilt das Landratsamt mit, nachdem nun auch die Ergebnisse vorliegen.

Weitere aktuelle rund um die Coronakrise finden Sie jederzeit auf unserer OVB-Themenseite.

Die gesamte Anker-Dependance wurde unter Quarantäne gestellt. Die betroffenen Personen – Stand Samstag – wurden auf Veranlassung der Regierung von Oberbayern in eine Asylunterkunft außerhalb des Landkreises verlegt. Für alle Mitarbeiter, die als enge Kontaktpersonen gelten, sei ebenfalls Quarantäne angeordnet worden. Am Sonntag lagen dann alle weiteren, noch ausstehenden Ergebnisse der Reihentestung an der Anker-Dependance vor. Die gute Nachricht: Diese sind alle negativ.

7-Tage-Inzidenz liegt bei 234,75

Von den neu gemeldeten Fällen sind sechs dem Ausbruchsgeschehen in der Asyl-Unterkunft in Mettenheim zuzuordnen. Darüber hinaus wurden aufgrund eines positiven Corona-Infektionsfalles zwei Gruppen eines Kindergartens in Gars, eine Klasse der Realschule Haag, eine Klasse der Berufsschule 1 sowie ein Kurs des beruflichen Fortbildungszentrums der bayerischen Wirtschaft unter Quarantäne gestellt.

Einen positiven Corona-Fall meldet das Landratsamt auch für eine Gruppe des Kindergartens St. Nikolaus in Mühldorf, eine Gruppe des Städtischen Kindergartens 1 am Innsbruckring Mühldorf sei ebenso betroffen, zwei Gruppen des Kindergartens Maria Schutz in Waldkraiburg müssen zu Hause bleiben, außerdem jeweils eine Klasse der Fachakademie Starkheim und eine des Ruperti-Gymnasiums Mühldorf.

Derzeit gibt es im Landkreis Mühldorf 429 aktive Fälle. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 234,75.

Mehr zum Thema

Kommentare