Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Container als Übergangslösung

Auf diesem Platz sollen die Container übergangsweise aufgestellt werden.
+
Auf diesem Platz sollen die Container übergangsweise aufgestellt werden.

Mettenheim – Der Krippenerweiterungsbau in Mettenheim steht in den Startlöchern.

Bürgermeister Josef Eisner (CSU) informierte, dass die Bauarbeiten bis 2027 abgeschlossen sein müssen, da ansonsten die Förderung nicht mehr erfolgt.

Durch die zahlreichen Anmeldungen für September 2021 in der Kinderwelt St. Michael, ist der derzeitige Platz für die Unterbringung der Kinder zu wenig, weshalb in der Klosterstraße ,neben dem Rathaus, Container aufgestellt werden sollen. Ein Standort in Kindergartennähe konnte nicht gefunden werden. Bauhofleiter Werner Hummel erklärte, dass am geplanten Platz die Wasser- und Kanalanschlüsse vorhanden seien.

Auch könne man die Räume nutzen, welche für die Mittagsbetreuung der Gemeinde schon vor ein paar Jahren hergerichtet wurden, informierte er. Außerdem hätte der Garten genügend Fläche für einen Spielplatz für die Kinder. Der Gemeinderat beschloss einstimmig, eine Übergangslösung einer Containeranlage bis maximal 100 000 Euro zu beschaffen. pea

Kommentare