Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Geschichten verzaubern die Kleinen

Mystischer Spaziergang im Wald: Clown und Märchenerzähler begeistern Kinder in Schwindegg

Der lustige Clown, Clownina, Nina Stazol, brachte die Kinder zum Lachen.
+
Der lustige Clown, Clownina, Nina Stazol, brachte die Kinder zum Lachen.
  • Nicole Sutherland
    VonNicole Sutherland
    schließen

Das Waldtheater in Schafdorn bot Kindern und Erwachsenen einen Spaziergang durch die mystische Welt des Waldes. Von Märchenerzählern bis zum schelmischen Clown „Clownina“ begegneten den Besuchern allerhand unterhaltsame Begebenheiten.

Schwindegg – Das Tor in den Wunderwald war für Groß und Klein wieder geöffnet zum „Waldwundern“. Das Waldtheater in Schafdorn bot einen Waldspaziergang an, bei dem die Theaterbesucher den Alltag hinter sich lassen konnten, auf märchenhafte Wesen trafen und wunderbaren Geschichten lauschen konnten.

Spaziergang durch den Wald mit zauberhaften Begegnungen

Die Leiterin des Waldtheaters, Michaela Soiderer, ging mit den Zuschauern durch den Wald. Sie sahen die Spaziergängerin Carolin Schubert, die mit einem Gedicht die richtige Stimmung in den Wald zauberte und einstimmte auf positive Erlebnisse. Ein Stück weiter wartete der Märchenerzähler Markus Nau und brachte die vielen Kinder und einige Erwachsene, die gekommen waren, zum Staunen. Das aus seiner Feder stammende Märchen erzählte von dem Mädchen Marie, welches die Feenkönigin erzürnt und nun die Träne eines Riesen herbeischaffen und andere Abenteuer bestehen muss. Lebendig erzählte Nau das Märchen und die Kinder hörten gespannt zu. Die lustigste Begegnung im Wald hatten sie mit „Clownina“ Nina Stazol. Sie zog sie in ihrer Begeisterung für den Wald mit und brachte sie mit allerlei Schelmereien zum Lachen. Wer wollte, durfte einen Baum umarmen und einen Urschrei ausprobieren. Hinter Clownina her ging es im „Waldgang“ federnd über das weiche Moos zur nächsten Station.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Mühldorf finden Sie hier.

Schubert erzählte dort mit Schwung und guter Betonung das Märchen vom Apfelbaum, der sich fortwährend mit dem Aprikosenbaum stritt, bis ein kleiner Baum zwischen sie trat. Clownina führte die Zuhörer aus dem Wald in die Sonne, wo laut applaudiert wurde.

Mehr zum Thema

Kommentare