Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Security und Schilder sollen helfen

Besucher des Mühldorfer Impfzentrums parken bei benachbartem Burger King - dem reicht´s jetzt

Wenn beim Impfzentrum Andrang herrscht, sind die Parkplätze knapp. Burger King fordert deshalb Maßnahmen.
+
Wenn beim Impfzentrum Andrang herrscht, sind die Parkplätze knapp. Burger King fordert deshalb Maßnahmen.
  • Markus Honervogt
    vonMarkus Honervogt
    schließen

Geparkte Autos von Leuten, die am Impfzentrum in Mühldorf ihre Spritze bekommen, bringen die Leitung der nahegelegenen Burger King-Filiale und des Penny-Marktes in Rage. Auf deren Abstellflächen machen sich häufig Impfzentrum-Besucher breit. Dabei gibt es ausreichend Parkplätze für das Impfzentrum.

Mühldorf – Die Parksituation am Impfzentrum bleibt angespannt. Das bestätigen Landratsamt und Burger King auf Anfrage. Deshalb hat das Landratsamt in den letzten Tagen nach Gesprächen sowohl mit Burger King als auch Vertretern des Penny-Markts verschiedene Maßnahmen auf den Weg gebracht.

„Das Impfzentrum pflegt eine enge Kommunikation mit den Verantwortlichen und wird auch alles in seiner Macht stehende tun, um die nachbarschaftlichen Beziehung nicht zu gefährden“, erklärte Landratsamtssprecherin Simone Kopf.

Lesen Sie auch: „Lasst die Kinder frei!“ - 200 Menschen demonstrieren auf Mühldorfer Stadtplatz

Hinweistafel und Security

Um das „wilde Parken“ von Besuchern des Impfzentrums auf den Parkplätzen des Schnellrestaurants zu verhindern, weise die Security des Impfzentrums Besucher darauf hin, dass es Parkplätze an der benachbarten Rennbahn und den umliegenden Straßen gebe, das Parken am Burger King aber nicht gestattet sei.

Lesen Sie auch: Kies aus dem Grundwasser? Firma Freudlsperger erntet Kritik für geplantes Projekt

Das gleiche gelte für den gegenüberliegenden Penny-Markt, auch mit dessen Leitung habe es ein Gespräch gegeben. Ein neues Schild vor dem Impfzentrum weise auf das Parkverbot von Impfzentrums-Besuchern auf Burger King-Parkplätzen hin.

Burger King mahnt Maßnahmen an

Burger King bestätigt auf Anfrage die Gespräche und beklagt sich, dass trotz Ausweisung des Parkplatzes an der Rennbahn noch keine Besserung eingetreten sei. „Es besteht leider die Schwierigkeit, dass Besucher des Impfzentrums vermehrt die Parkplätze des dortigen Restaurants nutzen“, schreibt eine Sprecherin.

Am Impfzentrum selbst stehen laut Landratsamt Parkmöglichkeiten für gehbehinderte Besucher zu Verfügung.

Kommentare