Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Buchbach: Kompletter Vorstand der Abteilung Tennis bleibt im Amt

Auf ein „außergewöhnliches und unvergessliches Jahr“ blickte Abteilungsleiterin Tennis des TSV Buchbach Daniela Behrendt auf der Jahresversammlung zurück. Trotz der Pandemie sei es eine „tolle Saison“ gewesen. In ihrem Rückblick ging sie auf die Herausforderungen ein, die das Jahr mit sich gebracht hatte.

Buchbach –- „Als wir so richtig durchstarten wollten, kam Corona“, bedauerte sie.

Das Hallentraining musste abgesagt werden, es gab weder einen Saisonstart noch -abschluss. Im Mai beziehungsweise Juni setzte der Spiel- und Wettkampfbetrieb wieder ein. Auch habe die Abteilung einige ihrer Ziele erreicht. So kann sie einen Zuwachs von 27 Tennisbegeisterten verzeichnen und hat nun 166 Mitglieder. So mancher habe während des corona-bedingt eingeschränkten Sommers seine Leidenschaft fürs Tennisspielen erst entdeckt.

Courtbooking zeigtAuslastung der Plätze

Es konnten fünf Mannschaften für Punktspiele gemeldet werden, wobei die Knaben U16 einen dritten und die Herren einen zweiten Platz belegten.

Das neu eingerichtete Courtbooking zeigte in einer daraus resultierenden Statistik, dass die vier Plätze zu 50 Prozent mit Trainingsstunden ausgelastet wurden, 35 Prozent machten Freizeitspieler und 15 Prozent Wettspielbetriebe aus.

Auch wenn künftig die Turnhalle über den Winter genutzt werden darf, hofft Behrendt, in naher Zukunft einen Tennis-Allwetterplatz und eine aufblasbare Halle für das Wintertraining realisieren zu können.

Bei den Neuwahlen wurde der alte Vorstand einstimmig in seinem Amt bestätigt. Laut Maier eine gute Entscheidung, denn er sei „dankbar, dass so eine junge und dynamische Vorstandschaft die Abteilung Tennis wieder zum Leben erweckt“ habe. Die kommenden beiden Jahre fungiert Daniela Behrendt weiter als Abteilungsleiterin, ihr Stellvertreter ist Martin Pichlmeier. Ludwig Fischer kümmert sich um die Finanzen, Philipp Rinberger bleibt Sportwart und Eva Weindl Jugendwart. Als Schriftführer hat sich erneut Sebastian Ganser zur Verfügung gestellt.

Kommentare