Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Buchbach: Bunte Kunst im Kulturhaus

Gekonnte Filzkunst von Johanna Morasch
+
Gekonnte Filzkunst von Johanna Morasch

Nach ihrer erfolgreichen Premiere 2018 wollten die Felizenzeller Künstler im Zweijahresturnus ihre Werke erneut präsentieren. Letztes Wochenende zeigten sie jetzt mit großem Erfolg ihre zweite Kunsthandwerkausstellung im Buchbacher Kulturhaus.

Buchbach – Trotz eines ausgeklügelten Konzepts fiel allerdings diesmal die Vernissage mit musikalischer Unterhaltung, die beim ersten Mal so großen Anklang gefunden hatte, der Pandemie zum Opfer. Die umfangreiche Ausstellung war umsichtig mit Masken und vorgezeichneten Wegen im ganzen Kulturhaus organisiert.

Bereits am Freitag war das Interesse groß. Die Aussteller hatten sich gut in Szene gesetzt und verteilt. So konnten die zahlreichen Besucher von Beginn an bis einschließlich Sonntag die Werke aus Holz, Filz und Textil, Ton, Metall und Gemälde in Augenschein nehmen.

Erneut überraschten bisher verborgene Talente und, der Buchbacher Bevölkerung weitgehend unbekannte Künstler und Kunsthandwerker, die im dörflichen Felizenzell beheimatet sind, mit ihren Werken.

Unter der Federführung von Michael Sedlmeier präsentierte Barbara Lohr Töpferarbeiten, Aquarelle und Acrylmalerei, Roland Ramsauer Drechselarbeiten sowie Sedlmeier selbst Holzdekorationen und Laternen.

Anita Wimmer stellte ihre Acrylmalerei vor, Johannes Koch Holzbildhauerei und Johanna Morasch Filz- und Textilarbeiten.

Renate Holzner fertigt Taschen, Geldbeutel und Accessoires, Maria Wieser-Piofcyk arbeitet mit Filz, wohingegen Walter Lohr Metall in Kunst verwandelt.

Auch der Waldorfkindergarten war mit Bastelarbeiten unter den Ausstellern.

Die Ausstellung mit ihrem breit gestreuten Kunstangebot des Felizenzeller „Künstlerdorfes“ fand an insgesamt drei Ausstellungstagen statt.

Die zahlreichen Besucher zollten den Veranstaltern und Künstlern ihren Respekt für den Mut und dankten für das Engagement, die zu dieser gelungenen Verwirklichung nötig war. Gerade in diesen schwierigen Zeiten, wo an Veranstaltungen hohe Anforderungen gestellt werden, ist die Durchführung einer solchen nicht selbstverständlich.

Kommentare