Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bubaria feiert grandioses Gardefestival

Mit einem tänzerischen Feuerwerk auf der Bühne des ersten Gardefestivals der Bubaria Buchbach ist das Jahr 2018 zu Ende gegangen und gleichzeitig der Startschuss für den Fasching 2019 gefallen. In der nahezu ausverkauften Mehrzweckhalle in Buchbach überzeugten die Garden aus der Umgebung mit jeder Menge atemberaubender Choreografien.

Buchbach – Als sich um 16 Uhr die Einlasstüren öffneten, war der Andrang schon groß, da bei freier Platzwahl jeder die besten Plätze ergattern wollte. Pünktlich um 17 Uhr eröffnete Hofmarschall Rudi Mottinger dann das Gardefestival und dankte allen fleißigen Helfern, die seit den Morgenstunden mit dem Aufbau beschäftigt waren.

Die Eröffnung gestaltete „Modern Art“ aus Sankt Wolfgang. Die 14 Mädchen begeisterten mit ihrer Darbietung „Wunder der Natur, zwischen Realität und Poesie“. Die „New Dimension“ mit dem Programm „Believe in Magic“ nutzte dann als erste Garde die Höhe der Halle aus. Zum Ende der Darbietung der „Flashlights“ aus Velden ging der goldene Oskar an den Imperator aus Star Wars, ehe die „2 Steps“ mit ihrem Programm „Back two School“ Kindheitserinnerungen weckten und dafür viel Applaus einsammelten.

Großen Respekt verdiente sich die Prinzengarde aus Velden, die gleich sechs kranke Tänzerinnen ersetzen musste.

Nach der Pause wurde es richtig laut, als die Lokalmatadoren die „Nachwuchsgarde der Bubaria Buchbach“ auf die Bühne trat. Stolz wies Rudi Mottinger darauf hin, dass es um den Nachwuchs der Bubaria sehr gut steht – lautstarker Applaus war ihnen sicher. „Mix it up and dance to the beat“ so lautete das Motto der Reichertsheimer Garde, die diesem Motto auch alle Ehre machte und mit flotten Schritten dem Publikum einheizten.

„Der Traum vom großen Geld“ wurde bei der „Dance Nation“ aus Mühldorf wahr, ehe die „Young Generation“ aus Sankt Wolfgang mit ihrer Show „Welcome to Las Vegas“ wieder zum Geld ausgeben animierten. Als „Clowns“ kamen die Mädels der „Magic Dancers“ auf die Bühne, die mit exakten Schrittkombinationen die Massen begeisterten.

Die Narrengilde aus Kraiburg wird in diesem Jahr 50 Jahre alt und schlüpfte in so ziemlich alle Showgewänder der vergangenen fünf Jahrzehnte. Als vorletzte Garde versetzten die Jungs und Mädels der „Members of Dance“ zurück zur Geschichte um Romeo und Julia.

Pünktlich um 22 Uhr das Finale mit der „Prinzengarde“ der Bubaria unter dem Motto „Bubaria im Reich der Zaren“. Exakte Schrittkombinationen zu mitreißenden Liedern kamen beim Buchbacher Publikum an und so endete das erste Gardefestival der Bubaria Buchbach mit tosendem Applaus und einer Zugabe der Bubaria. re

Kommentare