Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Fünftägiges Filmfestival

„Biennale Bavaria International“ in der Region Mühldorf – Jahr der Heimat im Film

Auszeichnung in der Kategorie bester Spielfilm: York Fabian Rabe (links) und Eric Golub (rechts) mit Preis-Sponsor Klaus Perchtold.
+
Auszeichnung in der Kategorie bester Spielfilm: York Fabian Rabe (links) und Eric Golub (rechts) mit Preis-Sponsor Klaus Perchtold.

Die in mehreren Kinos gezeigten Filme befassen sich aus unterschiedlicher Perspektive mit dem Thema Heimat.

Nach mehreren Corona-Verschiebungen ist es im September so weit: Das fünftägige Filmfestival „Biennale Bavaria International“ geht in mehreren Kinos in der Region über die Leinwand. Die Filme befassen sich aus unterschiedlicher Perspektive mit dem Thema Heimat.

Am Ende steht eine Preisverleihung bei der York Fabian Rabe (links) und Eric Golub (rechts) von Preis-Sponsor Klaus Perchtold von McDonald’s in der Kategorie bester Spielfilm ausgezeichnet werden.

Kommentare