Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ein bemerkenswertes Jahr

Rattenkirchen – 2018 war selbst für den Burschenverein Rattenkirchen ein bemerkenswertes Jahr, wie der Tätigkeitsbericht des Vorsitzenden Sebastian Nützl auf der Jahreshauptversammlung bestätigte.

Es stand ganz im Zeichen des fünfjährigen Gründungsfestes, deren Vorbereitung und Durchführung der jungen Vorstandschaft, den Mitgliedern und Helfern ein enormes Maß an Einsatz, Kraft und Zeit abverlangte.

Eine erfreuliche Nachricht hatte der Vorsitzende gleich zu Beginn: Der Burschenverein ist inzwischen auf 113 Mitglieder angewachsen. Neben der Vorbereitung auf die Festwoche fand ein reges Vereinsleben statt. So holte man einen Referenten für einen Vortrag zur Bairischen Sprache, führte eine Blutspendenaktion durch und stellte mit den Ortsvereinen einen Maibaum auf. Außerdem hob Sebastian Nützl die gute Zusammenarbeit mit den Rattenkirchener Vereinen hervor. In seiner langen Liste von Aktivitäten fanden sich Grillfeste, der Besuch von Starkbierfesten, die Teilnahme an Burschenfesten, Christbaumversteigerungen, Weihnachtsfeier und die Silvesterparty auf dem Dorfplatz, ausgerichtet vom Burschenverein.

Im Mittelpunkt seiner Ausführungen stand die Festwoche mit Fahnenweihe, die mit fast 7000 Besuchern großen Zuspruch fand. Allein am Festsonntag fanden sich geschätzt ungefähr 2000 Gäste ein, die bis in den späten Abend hinein für eine tolle Stimmung sorgten.

Auch Rattenkirchens Bürgermeister Rainer Greilmeier zeigte sich von der Vitalität des Burschenvereins beeindruckt und sprach von einem „außergewöhnlichen Jahr“. Mit Freude nahm er zur Kenntnis, dass der Burschenverein trotz der Belastung durch die Vorbereitung auf die Festwoche das Dorfleben nicht vernachlässigte. Die Fahne, die der Burschenverein Rattenkirchen restaurieren ließ, nannte er ein Zeitdokument für den Ort Rattenkirchen. Die Umsichtigkeit der Vorstandschaft bei Planung und Durchführung des Gründungsfestes hob er hervor.

Die Neuwahlen während der Jahreshauptversammlung brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender Sebastian Nützl, Zweiter Vorsitzender Fabian Deißenböck, Kassier Valentin Reichenberger, Zweiter Kassier Christoph Landenhammer, Schriftführer Dominik Hell, Beisitzer Michael Landenhammer und Stefan Schreiner.

Mit einem Ausblick auf das bevorstehende Vereinsjahr beendete der Vorsitzende, Sebastian Nützl, die Jahreshauptversammlung des Burschenvereins Rattenkirchen.

Kommentare