Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Landratsamt Mühldorf wird „Digitales Amt“

Behörde mit Auszeichnung für besonderes Engagement bei Digitalisierung geehrt

Das Landratsamt Mühldorf darf sich nun Digitales Amt nennen. Darüber freuen sich Markus Mundzinger, Leiter Bürgerservice und E-Government, Landrat Max Heimerl sowie die Mitarbeiterinnen aus dem Team E-Government, Monika Eisner und Nasiha Hodzic.
+
Das Landratsamt Mühldorf darf sich nun Digitales Amt nennen. Darüber freuen sich Markus Mundzinger, Leiter Bürgerservice und E-Government, Landrat Max Heimerl sowie die Mitarbeiterinnen aus dem Team E-Government, Monika Eisner und Nasiha Hodzic.

Das Landratsamt Mühldorf wird „Digitales Amt“. Der Landkreis erhielt vor kurzem die neue Auszeichnung von Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach.

Mühldorf – Als Digitales Amt dürfen sich bayerische Kommunen bezeichnen, die bereits mindestens 50 kommunale und zentrale Online-Verfahren im sogenannten BayernPortal verlinkt haben. Diese Kommunen werden zudem auf der Webseite des Staatsministeriums für Digitales veröffentlicht, um zu zeigen, welche Kommunen bei der Digitalisierung bereits gut vorangekommen sind.

Digitalministerin Judith Gerlach erklärte: „Die Digitalisierung der Verwaltung ist eine der wichtigsten Aufgaben der bayerischen Kommunen in den nächsten Monaten.“ Mit dem Prädikat Digitales Amt sollen Gemeinden, Städte und Landkreise dafür gewürdigt werden.

Arbeit soll erleichtert werden

Der Landkreis Mühldorf nimmt an den Projekten „Digitaler Werkzeugkasten 2.0“ und „Digitalisierung interner Prozesse“ des Bayerischen Landkreistages teil. Ziel ist es, die Prozesse vom Antrag bis zum Bescheid komplett zu digitalisieren. Aktuell sind über 60 Verfahren verschiedener Fachbereiche online umgesetzt. Sie sind an das BayernPortal und die Homepage des Landratsamtes angebunden. Die Online-Angebote werden permanent ausgebaut, um eine möglichst umfassende Bandbreite an digitalen Leistungen zu ermöglichen. Dabei steht im Fokus, die Serviceleistungen des Landratsamtes möglichst bürgerfreundlich zu entwickeln. Dazu gehört auch, die Möglichkeit zu bieten, Anliegen digital erledigen zu können.

Darüber hinaus werden neben den Online-Verfahren als zusätzliche Serviceleistung virtuelle Sprechstunden angeboten. Gleichzeitig werden durch die zunehmende Digitalisierung die Abläufe für die Mitarbeiter im Landratsamt erleichtert.

Landrat Max Heimerl freut sich: „Dass unsere bisherigen Anstrengungen ausgezeichnet wurden, ist Motivation für uns, die digitale Zukunft weiter zu beschreiten.“

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Mühldorf finden Sie hier.

Das Bayerische Staatsministerium für Digitales unterstützt die Kommunen mit einer Vielzahl von Maßnahmen bei der Verwaltungsdigitalisierung. Mit dem Förderprogramm „Digitales Rathaus“ stehen insgesamt rund 42 Millionen Euro bereit. Gemeinden, Zusammenschlüsse von Gemeinden sowie Gemeindeverbände im Freistaat Bayern können diese Zuschüsse im Rahmen des Förderprogramms für die erstmalige Bereitstellung von Online-Diensten erhalten. Mit dem „Grundkurs Digitallotse“ vermittelt das Digitalministerium rechtliche und organisatorische Grundlagen zur kommunalen Digitalisierung.

Weitere Informationen zum Prädikat Digitales Amt sind unter www.stmd.bayern.de zu finden. re/EW

Mehr zum Thema

Kommentare