Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bauhof bekommt Kastenwagen

Bei der Übergabe des Fahrzeugs: Erich und Dieter Sahlstorfer (links), die Bauhofmitarbeiter Simon Karrer und Franz Meier sowie Bürgermeister Rainer Greilmeier (rechts).
+
Bei der Übergabe des Fahrzeugs: Erich und Dieter Sahlstorfer (links), die Bauhofmitarbeiter Simon Karrer und Franz Meier sowie Bürgermeister Rainer Greilmeier (rechts).

Rattenkirchen – Ein erfreulicher Tag für die Gemeinde: Ein Kastenwagen wurde vom Kfz-Betrieb Erich Sahls torfer aus Rattenkirchen an die Bauhofmitarbeiter übergeben.

Die Anforderungen an die Bauhöfe werden immer höher. So muss beispielsweise sichergestellt werden, dass Bauteile und Werkzeuge für die Trinkwasserversorgung hygienisch transportiert werden können. Dies war bei einem offenen Unimog nur mit großem Aufwand möglich. In der Winterzeit müssen früh morgens Kontrollfahrten durchgeführt werden, um zu erkunden, ob das Räumen und Streuen erforderlich ist oder nicht. Diese Fahrten wurden bisher mit den Privat-Pkws durchgeführt. „Dieser Zustand ist in der heutigen Zeit nicht mehr tragbar“, meinte Bürgermeister Rainer Greilmeier bei der Übergabe. Auch sind diverse Fahrten erforderlich, für die es eben keinen Lkw braucht. Der Gemeinderat von Rattenkirchen hat diese Problematik erkannt und der Beschaffung eines Kastenwagens zugestimmt. Die Firma Kfz- Erich Sahlstorfer konnte der Gemeinde ein passendes und wirtschaftlich sinnvolles Fahrzeug anbieten. krl

Kommentare