Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bäcker arbeiten auf hohem Niveau

Die stolzen Bäcker: (von links) Stefan Greimel, Anton und Michael Eicher, Konrad Wenzl, Werner Daumoser und Markus Windhager mit Studiendirektorin Elisabeth Bernhart und Prüfer Manfred Stiefel (sitzend).
+
Die stolzen Bäcker: (von links) Stefan Greimel, Anton und Michael Eicher, Konrad Wenzl, Werner Daumoser und Markus Windhager mit Studiendirektorin Elisabeth Bernhart und Prüfer Manfred Stiefel (sitzend).

Mühldorf. –Backkunst auf höchstem Niveau präsentierten die fünf teilnehmenden Betriebe der Bäckerinnung bei der diesjährigen Brot- und Brötchenprüfung in der Backstube des Beruflichen Schulzentrums Mühldorf.

Von 70 Brotsorten erhielten 98,57 Prozent die Bewertung „sehr gut“ oder „gut“, bei 43 Brötchensorten waren es sogar 100 Prozent, die eine sehr gute, beziehungsweise gute Bewertung von Prüfer Manfred Stiefel zugesprochen bekamen. Ein weiteres Indiz, dass die heimischen Betriebe auf einem extrem hohen Niveau angesiedelt sind und ihren Kunden Backwaren von bester Qualität anbieten.

Beurteilt wurden die anonymisierten Proben nach einem wissenschaftlich erarbeiteten Prüfschema im Hinblick auf die Kriterien Form und Aussehen, Oberflächen- und Krusteneigenschaft, Lockerung und Krumenbild, Struktur und Elastizität sowie Geruch und Geschmack. wag

Kommentare