Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Audi behindertFahrzeuge bewusst

Mühldorf. – Am Freitag, 30. April, teilten mehrere Verkehrsteilnehmer gegen 16.30 Uhr der Polizeieinsatzzentrale mit, dass der Fahrer eines roten Audi A4 nachfolgende Fahrzeuge auf der linken Fahrspur vorsätzlich ausgebremst und dadurch riskante Bremsmanöver verursacht hat.

Es seien mindestens zwei Fahrzeuge auf der A 94 in Fahrtrichtung München zwischen den Anschlussstellen Mühldorf-West und Töging gefährdet worden. Im Rahmen der unmittelbar veranlassten Fahndung konnte der Fahrer des roten Audi durch Streifen der Polizeiinspektion Burghausen und Autobahnpolizei Mühldorf festgestellt werden. Gegen den 58-jährigen Mann aus dem Landkreis Altötting wird wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Glücklicherweise entstand weder Sach- noch Personenschaden. Zeugen der Vorfälle werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0 86 31/3 67 33 10 mit der Autobahnpolizei Mühldorf in Verbindung zu setzen.

Kommentare