Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Große Spende

Anonyme Gönnerin finanziert eine neue Drehleiter für die Feuerwehr Töging mit

Der Aufbau des neuen Fahrzeugs stammt vom Branchenführer Rosenbauer und wird von einem Volvo-Truck bewegt.
+
Der Aufbau des neuen Fahrzeugs stammt vom Branchenführer Rosenbauer und wird von einem Volvo-Truck bewegt.
  • Peter Becker
    VonPeter Becker
    schließen

Die Feuerwehr Töging hat für ihre neue Drehleiter eine großzügige Privatspende erhalten.

Töging – Die Gönnerin will zwar anonym bleiben, doch die Töginger Wehr betonte die Großzügigkeit der Spende für die Drehleiter. „Wir reden hier von einem mittleren vierstelligen Betrag, das muss erwähnt werden“, sagte Carsten Musch von der Feuerwehr.

Das Fahrzeug hatten die Kameraden erst Mitte Juli beim Hersteller in Ismaning abgeholt und üben seither fleißig. Schließlich soll die neue Drehleiter im Oktober in Dienst gestellt werden.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Mühldorf finden Sie hier.

Das Volvo-Fahrzeug mit Rosenbauer-Aufbau wird den 1995 in Dienst genommenen „Hubsteiger“ der Töginger Wehr ersetzen. Die Beschaffung des rund 700.000 Euro teuren Fahrzeugs hatte Diskussionen über die Landkreisgrenze hinweg ausgelöst, da die Töginger Wehr ein neues Teleskopgelenkmast-Fahrzeug der teureren Drehleiter vorgezogen hätte. Wegen der Förderrichtlinien war dies aber nicht möglich.

„Wenn jeder Töginger zehn Euro für euch gibt, könnte man viel mehr für euch tun, genauso wie ihr es für uns tut“, sagte die Spenderin bei der Ankunft der neuen Drehleiter in Töging. Der Vereinsvorsitzende Hermann Wagner bedankte sich bei der Spenderin zusammen mit dem Kommandanten Markus Rietschl und dessen Stellvertreter Eugen Kaier mit einem Blumenstrauß, bevor sie das neue Fahrzeug persönlich vorführten und alle Fragen beantworteten.

/AN

Mehr zum Thema

Kommentare