Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


RÜCKBLICK AUF ZWEI VEREINSJAHRE

Altschützen Engelsberg schaffen Böllerreferent als neues Amt

Neu im Vorstand sind (hinten, von links) Zweiter Jugendleiter Raphael Riml und Böllerreferent Karl Renner sowie (vorne, Sechster von links) Schriftführer Adrian Vilser. Nicht auf dem Bild ist die neu gewählte Damenleiterin Elisabeth Burggraf.
+
Neu im Vorstand sind (hinten, von links) Zweiter Jugendleiter Raphael Riml und Böllerreferent Karl Renner sowie (vorne, Sechster von links) Schriftführer Adrian Vilser. Nicht auf dem Bild ist die neu gewählte Damenleiterin Elisabeth Burggraf.

Nachdem sie coronabedingt immer wieder verschoben werden musste, fand nun die Jahresversammlung der Engelsberger Altschützen statt. In seinem Bericht ließ Schützenmeister Hubert Reiter die vergangenen beiden Vereinsjahre Revue passieren.

Engelsberg – So gab es das Schafkopfturnier, die Gauschützenwallfahrt und den Gauschützenball sowie einen eigenen Schützenball, Königsschießen und Schießabende. Bis letztlich aufgrund der Corona-Pandemie alle Veranstaltungen abgesagt werden mussten. Die Jahresmeisterschaft in dieser Saison wurde mit einer Änderung gewertet, informierte Reiter. Im August vergangenen Jahres fand eine Hochzeit statt und im September die Jahresversammlung des Gaus. Dann konnten noch drei Schießabende durchgeführt werden, bevor wieder „alles dichtgemacht werden musste“. In diesem Jahr ging es langsam wieder los mit einem Fronleichnamsfest mit Fahnenbeteiligung und einer Abordnung bei der Wiedereröffnung der Bennoberger Kirche.

Darlehen inzwischen komplett getilgt

Schatzmeisterin Mathilde Leitl berichtete beim Kassenbericht 2019 von einem Minus in Höhe von 1590 Euro, wobei 1500 Euro Sondertilgung auf das Darlehen geleistet wurden. Im vergangenen Jahr hat der Verein ein Plus von 620 Euro erwirtschaftet. Sehr erfreulich sei, so Leitl, dass das Darlehen komplett zurückbezahlt ist und damit die Schulden für den Schießstandbau getilgt sind. Andrea Schlögls Bericht als Jugendleiterin war kurz. Heuer haben sich sieben Schüler neu bei der Jugendabteilung angemeldet.

Sportleiter Michael Strobl berichtete von den Ergebnissen der Engelsberger Schützen bei der Gaumeisterschaft 2019 im Kleinkaliber. Hier erreichte Kristin Rettenbeck den zweiten Platz, Gerhard Ottenthaler belegte den ersten Platz und Hans Hochreiter kam in seiner Klasse auf den vierten Platz. Die diesjährige Gaumeisterschaft wird noch ausgesetzt. Beim Rundenwettkampf belegte die Mannschaft 1 den sechsten Platz und beim Silvesterschießen belegte die Mannschaft Platz 12 von 43 Teilnehmern. Damenleiterin Traudl Renner berichtete von zwei Veranstaltungen, bei denen Damen aus Engelsberg vertreten waren. Beim Damen-Dreikampf waren vier Schützinnen dabei und beim Gau-Damen-Pokalschießen drei, die den neunten Platz belegten. Karl Renner von den Böllerschützen sagte, dass im vergangenen Jahr zwei Schießen durchgeführt wurden: beim 70. Geburtstag von Hans Hell und beim 50. Geburtstag von Bürgermeister Martin Lackner. Bei einer Hochzeit wurde „aufgeweckt“.

Einige Ämter werden neu besetzt

Bei den anschließenden Neuwahlen wurde Hubert Reiter in seinem Amt als Schützenmeister bestätigt. Johannes Bruckeder bleibt sein Stellvertreter wie bisher. Auch im Kassenbereich bleibt alles, wie es war, Kassier ist weiterhin Mathilde Leitl und ihre Stellvertreterin Hanni Hell. Das Amt des Schriftführers übernahm nun Adrian Vilser von Sonja Hell, die sich nicht mehr zur Wahl stellte. Sportleiter bleibt Michael Strobl, Jugendleiterin ist weiterhin Andrea Schlögl. Bisher war Thomas Goldbrunner Zweiter Jugendleiter. Er stellte sein Amt zur Verfügung, für ihn wurde Raphael Riml gewählt. Goldbrunner war seit 2009 im Amt. Für die ausscheidenden Damenleiterin Traudl Renner wurde Elisabeth Burggraf gewählt. Erster Fähnrich bleibt Sebastian Burggraf, Zweiter Fähnrich Josef Reiter und als Beisitzer wurde Tobias Hell erneut gewählt. Der Verein schuf außerdem ein neues Amt, das des Böllerreferenten, und besetzte es mit Karl Renner gewählt.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Mühldorf finden Sie hier.

Der Schützenmeister Reiter gab bekannt, dass er nur noch die nächsten drei Jahre für das Amt zur Verfügung stehe. 15 Jahre, fand er, seien genug. Der Verein solle sich bereits Gedanken um einen Nachfolger machen. (re)

Mehr zum Thema

Kommentare