Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Vier Wochen lang führten 17 angehende Einzelhandelskaufleute die Filiale

Aldi war fest in Azubihand

Mühldorf - Vier Wochen war die Mühldorfer Filiale des Discounters Aldi jetzt in Azubi-Hand. 17 angehende Einzelhandelskaufleute im dritten Lehrjahr haben in dieser Zeit das Stammpersonal abgelöst und die Filiale eigenverantwortlich geleitet.

Sie kamen aus verschiedenen Märkten aus dem Gebiet von Aldi Ebersberg, zu dem auch die Filiale in Mühldorf gehört und arbeiteten vier Wochen lang gemeinsam in Mühldorf: Das Besondere: Die Lehrlinge waren ihre eigenen Chefs.

Das Ausbildungsprojekt "Unsere Azubis leiten eine Filiale" gab es zum achten Mal, allerdings zum ersten Mal in Mühldorf. "Jetzt habt ihr Gelegenheit, Euer Wissen in der eigenverantwortlichen Führung einer Filiale unter Beweis zu stellen", sagte Geschäftsführer Lars Linscheid bei der symbolischen Übergabe des Schlüssels Anfang Februar. Und er betonte auch, was ihm und Filialleiter René Reise in den kommenden vier Wochen wichtig sein wird: Teamgeist, positives Engagement und Initiative.

Und genau das haben die Azubis in den vergangenen Wochen gezeigt, meint Melanie Ehrlich, Filialleiterin aus Traunreut, die gemeinsam mit vier weiteren Kollegen die Azubis bei ihrer Arbeit betreut hat. "Vor allem die Motivation und das Teamwork hat wirklich ausgezeichnet funktioniert", lobt sie. Nachdem die Azubis den Ablauf kennengelernt haben, lief alles gut. "Wie das Bestellsystem funktioniert und wie die Koordination am besten abläuft, muss man aber auch einem neuen Filialleiter erst erklären", sagt sie. Dafür dass alle 17 noch nicht ausgelernt seien, habe sich schnell Routine in der Arbeit eingestellt, die Ladenoptik hat gepasst und auch die Kunden seien voll des Lobes. "Einige haben uns angesprochen und ausdrücklich gesagt, wie freundlich und kompetent die Auszubildenden sind", sagte Ehrlich.

Den Abschluss des Azubi-Projekts bildet ein "Infotag Ausbildung" am Samstag von 8 Uhr bis 16 Uhr, bei dem sich junge Leute über die Ausbildungsmöglichkeiten bei Aldi informieren können. nl

Kommentare