Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


EINE SCHÜLERIN ERREICHT NOTE 1,0

Abschlussfeier der Wirtschaftsschule Gester im Stadtsaal Mühldorf zelebriert

Die Abschlussschüler der Wirtschaftsschule Gester lassen Luftballons steigen.
+
Die Abschlussschüler der Wirtschaftsschule Gester lassen Luftballons steigen.
  • Hans Rath
    VonHans Rath
    schließen

Im Stadtsaal wurden den Absolventen der Wirtschaftsschule Gester ihre Abschlusszeugnisse verliehen. Dazu konnte Schulleiter Hartmut Umhöfer, Ilse Preisinger-Sontag, die stellvertretende Landrätin und Bürgermeister Michael Hetzl begrüßen.

Mühldorf – Umhöfer konnte vermelden, dass 20 von 84 Schülern einen besseren Notendurchschnitt als 2,0 erreicht hatten. Eine Schülerin, Nina Olbort aus Winhöring, habe sogar die Traumnote von 1,0 erreicht.

Ruth Gester (rechts) ehrt Melanie Mitterer, Hannah Bangert, Nina Olbort, Peter Ottenloher und Josef Hofer (von links).

Preisinger-Sontag betonte, die Pandemie habe es den Abschlussschülern schwer gemacht, Kontakte zu Mitschülern hätten gefehlt, der Unterricht musste zuhause stattfinden, es herrschte Unsicherheit, wie es weitergeht.

Aktuelle Artikel und Nachrichten finden Sie in unserem Dossier zur Corona-Pandemie

Dennoch hätten alle Disziplin, Eigenverantwortung und Durchhaltevermögen bewiesen, Eigenschaften, die sie im späteren Leben brauchen werden. Hetzl führte aus, dass die Wirtschaftsschule Gester die Herausforderungen durch die digitale Ausrichtung bewältigt habe und fit für die Zukunft sei.

Fünf Schüler geehrt

Schülersprecherin Melanie Mitterer ergriff vonseiten der Schüler das Wort. Weder Glatteis, eingeschneite Hotels noch Lockdowns hätten die Geehrten unterkriegen können. Sie bedankte sich bei den Lehrkräften, die immer da waren und Unterstützung leisteten. Ein Dank ging auch an die Eltern: „Ihr habt uns zu dem gemacht, was wir heute sind“.

Die drei Schulbesten mit den Ehrengästen: Michaele Hetzl, Peter Ottenloher, Ilse Preisinger-Sontag, Nina Olbort, Kilian Vollmann, Matthias Buchner (von links)

Die stellvertretende Schulleiterin Ruth Gester ging auf die Jugendlichen und ihre Situation ein. Gester ehrte fünf Schüler für besondere Leistungen. Peter Ottenloher hatte jüngeren Mitschülern unentgeltlich Nachhilfe gegeben, Josef Hofer erwies sich als Stütze im Online-Unterricht. Hannah Bangert und Olbort unterstützten Mitschüler, wenn sie Probleme hatten und Mitterer erwies sich als vorbildliche Schülersprecherin.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Mühldorf finden Sie hier.

Umhöfer beschloss den offiziellen Teil. Passend für seine Rede erschien Umhöfer ein Lied, das er bei der Heimfahrt von der Schule im Radio gehört hatte: „All eyez on us“ vom Rapper Kollegah, unterstützt von Farid Bang. Dies entspreche normalerweise nicht dem Musikgeschmack des Schulleiters. Die Feierlichkeit endete, wie von Mitterer gewünscht, mit dem Steigenlassen von Luftballonen.

Kommentare