Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mit 95,9 Prozent wiedergewählt

Mühldorf. – Aufgrund des hohen Zeitdrucks haben sich in den Berichten und Grafiken zur Kommunalwahl Fehler eingeschlichen.

In der Grafik zum Ergebnis in Niederbergkirchen gab es eine Verwechslung: Statt Marion Oberhauser wurde Johann Haberger in den Rat gewählt.

Auch in Oberneukirchen gab es in der Grafik eine Verwechslung: Statt Christopher Bernhard wurde Theresia Mayerhofer in den Rat gewählt. Die Angaben zum Abschneiden der CSU im Bericht zum Stadtrat in Mühldorfwaren nicht korrekt: Die CSU ist mit 32,3 Prozent stärkste Kraft und hat ihr Ergebnis gegenüber 2014 (31,6) verbessert.

In der BuchbacherGrafik waren die Namen fehlerhaft: Für die Grünen/Unabhängigen sind Sonja Thalmeier, Ramona Enders und Joachim Schöngut im Rat vertreten. In der Schwindegger Grafik ist eine SPD-Liste aufgeführt. Die gibt es nicht.

Im Bericht zu Obertaufkirchen waren falsche Namen: Neu im Gemeinderat sind auch Robert Huber (Heimattreue Obertaufkirchen) und Michael Sedl maier (Einigkeit Oberornau). Seinen Platz im Gemeinderat verloren hat auch Alois Eder (CSU). Zur Wahl nicht mehr angetreten ist auch Rudolf Maier (Heimattreue Obertaufkirchen). Bei der Bürgermeisterwahl hat Franz Ehgartner 95,9 Prozent erreicht.

Kommentare