Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


77 neue bestätigte Fälle im Landkreis Mühldorf

Mühldorf. – Insgesamt 77 neue bestätigte Corona-Fälle im Landkreis Mühldorf meldet das Landratsamt nach dem vergangenen Wochenende.

Leider gibt es auch Todesfälle zu beklagen. Im Zuständigkeitsbereich des Landkreises sind demnach zwei weitere Personen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, verstorben.

Im Seniorenheim Stift St. Veit in Neumarkt-St. Veit wurden drei Mitarbeiter und zehn Bewohner aus einer Station positiv getestet. Der entsprechende Bereich wurde isoliert.

Aufgrund jeweils eines Corona-Infektionsfalles wurde eine Gruppe der Kindertagesstätte Christkönig Waldkraiburg unter Quarantäne gestellt, ebenso eine Klasse der Joseph-von-Eichendorff-Schule Waldkraiburg, eine Kombi-Klasse der Grundschule Schwindegg, eine Klasse des Gymnasium Gars und eine Gruppe der Kita „Arche Noah“ in Haag.

Derzeit gibt es im Landkreis Mühldorf 364 aktive Fälle, teilt das Landratsamt mit. Die positive Nachricht: Es zeichnet sich ein leichter Trend nach unten ab, was die Sieben-Tage-Inzidenz betrifft, also die wöchentlich neu erfassten Positiv-Fälle pro 100 000 Einwohner. Sie sinkt unter 200, liegt zum Stichzeitpunkt bei 183,83. je

Kommentare