Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Entspannung und Training

550 neue Bücher warten auf Leser in der Buchbacher Bücherei

Bei der Eröffnung der Buchausstellung im Pfarrheim wurde bereits eifrig in den neuen Büchern geschmökert.
+
Bei der Eröffnung der Buchausstellung im Pfarrheim wurde bereits eifrig in den neuen Büchern geschmökert.
  • Harald Schwarz
    VonHarald Schwarz
    schließen

Pünktlich zur Jubiläumsfeier „50 Jahre Bücherei St. Jakob“ hatte Büchereileiterin Michaela Koller beim Sankt Michaelsbund wieder eine Vielzahl neuer Bücher geordert. „Ich habe darauf geschaut, dass wir den Geschmack unserer Leser treffen“, so Michael Koller.

Buchbach – 550 neue Bücher waren im Pfarrheim aufgereiht und warteten darauf, von den Lesebegeisterten begutachtet und auch gleich reserviert zu werden. Pünktlich zur Jubiläumsfeier „50 Jahre Bücherei St. Jakob“ hatte Büchereileiterin Michaela Koller beim Sankt Michaelsbund wieder eine Vielzahl neuer Bücher geordert. „Ich habe darauf geschaut, dass wir den Geschmack unserer Leser treffen“, so Michael Koller. Ältere Bücher hat sie mit ihrem Büchereiteam aussortiert und beim Bücherflohmarkt für kleines Geld zum Verkauf angeboten.

Bevor sich die Leseratten bei einem Gläschen Sekt einen Überblick verschafften, feierte das Büchereiteam am Pfarrheim eine Maiandacht. Gemeindereferentin Monika Meingaßner meinte, sie habe sich schon als Kind – damals war die Bücherei nur am Sonntagvormittag geöffnet – nach dem Gottesdienst immer mit Büchern eingedeckt. Sie verriet zudem, dass sie den Geruch der Bücher geliebt habe, und findet es schön, dass „noch immer Jung und Alt Bücher lesen“. Sie wünschte sich, dass „das noch mindestens 50 Jahre so weitergeht“.

Michaela Koller meinte, es freue sie, dass immer noch so viele Leser Interesse an den Büchern der Bücherei – immerhin rund 12 000 Stück aus den unterschiedlichsten Genres – haben. Sie sagte: „Lesen ist Entspannung und gleichzeitig Training fürs Gehirn“.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Mühldorf finden Sie hier:

Zugleich würdigte sie aber auch die Arbeit aller ehrenamtlichen Helfer, ohne die die Arbeit in der Bücherei nicht möglich wäre.

Michaela Koller, die in der vergangenen Woche auch wieder Kindergarten- und Grundschulkinder als Leselöwe besuchte, hat eine bunte Lesemischung zusammengestellt. Da ist ein Buch über den ehemaligen amerikanischen Prädidenten Barack Obama ebenso zu finden wie Heimatkrimis oder Herz-Schmerz-Literatur. Dabei gibt es aber auch neue Tonie-Figuren, Spiele sowie DVDs. Beim Tag der offenen Tür wurde das Angebot ausgiebig genutzt. Bei Kaffee und Kuchen waren auch die Flohmarkt-Bücher rasch vergriffen.

Die Bücherei ist immer donnerstags von 8 bis 10 Uhr und von 17 bis 19 Uhr sowie am Sonntag von 9.30 bis 11.30 Uhr geöffnet.

Mehr zum Thema