Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


16 waren zu schnell – drei telefonierten

Mühldorf. – Am Donnerstag, 20. Oktober, führten Polizeibeamte des Einsatzzuges Traunstein auf der Straße zwischen Kingdom-Parc-Kreisel und Waldkraiburg zwischen 9 und 11 Uhr Verkehrskontrollen durch.

Neben der Überwachung der Geschwindigkeit, achteten die Beamten auf die Mobiltelefonbenutzung am Steuer und die Gurtpflicht. Konkret wurde die sogenannte „40er-Zone am Kingdom-Parc-Kreisel“ in Richtung Waldkraiburg überwacht. Da es in den letzten Jahren an der dortigen Kreuzung mit der Abfahrt von der ehemaligen B 12 vermehrt zu teils schweren Verkehrsunfällen kam, wird dort häufiger die Geschwindigkeit der Fahrzeuglenker überwacht. Wiedereinmal zeigte sich, dass der dortigen Geschwindigkeitsbeschränkung zum Teil wenig Beachtung geschenkt wird und so wurden innerhalb zweier Stunden 16 Fahrzeugfahrer mit einer zu hohen Geschwindigkeit erwischt. Trauriger Spitzenreiter war ein 32-jähriger Mühldorfer, der mit 85 Kilometern pro Stunde gemessen wurde. Er muss mit einem Bußgeld von mindestens 320 Euro, zwei Punkten in der Verkehrssünderdatei und einem Fahrverbot von einem Monat rechnen.

Außerdem wurden drei Fahrzeuglenker beobachtet, die ein Mobiltelefon während der Fahrt vorschriftswidrig benutzten. Da Ablenkung im Straßenverkehr eine der Hauptunfallursachen darstellt, wurden die Fahrzeuglenker eindringlich belehrt. Es erwartet sie nun neben einem Bußgeld im dreistelligen Bereich ein Punkt in Flensburg. Positiv anzumerken ist, dass während der gesamten Verkehrsüberwachung keine Verstöße gegen die Gurtpflicht während der Fahrt festgestellt werden konnten.

Kommentare