Tödlicher Nachbarschaftsstreit: Messerattacke in Mühldorf – 68-Jähriger tot

In diesem Haus in Mühldorf Süd starb gestern ein 68-Jähriger Mann. Er wurde Opfer der Messerattacke eines Nachbarn. fib/Eß
+
In diesem Haus in Mühldorf Süd starb gestern ein 68-Jähriger Mann. Er wurde Opfer der Messerattacke eines Nachbarn. fib/Eß
  • Markus Honervogt
    vonMarkus Honervogt
    schließen

Ein 78-jähriger Mann hat am Samstagnachmittag während eines Streits in Mühldorf mit einem Messer auf einen 68-jährigen Nachbarn eingestochen. Das Opfer starb Stunden später in der Klinik, der 78-Jährige sitzt in Untersuchungshaft.

Mühldorf- Ein Nachbarschaftsstreit in Mühldorf Süd endete am Samstagnachmittag tödlich. Nach Angaben der Polizei erstach ein 78-jähriger Mann dabei seinen Nachbarn. Das teilte die Polizei am Sonntagnachmittag mit.

Lesen Sie auch: Fünffach-Mord in Kitzbühel – 25-Jähriger erschießt Ex-Freundin und ihre Familie

Angreifer ruft nach Messerattacke selbst Notruf

Nach Angaben der Beamten kam es im Keller des Mehrfamilienhauses in Mühldorf Süd zu einer Auseinandersetzung, in deren Verlauf der 78-Jährige mit einem Messer auf sein Opfer einstach.

Nach der Tat ging der 78-Jährige nach Polizeiangaben zurück in seine Wohnung und rief den Notruf an. Als die Polizei eintraf, die mit mehreren Streifenwagen zu dem Haus fuhr, ließ er sich widerstandslos festnehmen. Obwohl ein Notarzt den Mann reanimierte und mit dem Notarztwagen ins Krankenhaus brachte, starb der 68-Jährige in der Klinik.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Verdächtiger nach Messerattacke in Untersuchungshaft

Sechs Parteien leben in dem zweistöckigen Haus in Mühldorf Süd, die Nachbarn standen gestern noch sichtlich unter Schock. Sie wollten sich aber nicht näher zur Tat oder dem Streit äußern.

Der 78-Jährige sitzt seit Samstagnachmittag in Untersuchungshaft, die Kripo Mühldorf ermittelt. Zu den Motiven für die Bluttat und dem Hintergrund des Streits sagte die Polizei gestern nichts.

Kommentare