Mühldorf gibt 8,3 Millionen Euro für Schulen aus

Beobachtet von über 300 Schülern und deren Lehrerinnen schaufelten Stadtbaumeisterin Birgit Weichselgartner, Stadtrat Rupert Rigam, Statiker Manfred Lanzinger, Schulrätin Gabriele Rottmüller, Rektorin Beate Waldinger-Keindl, Bürgermeisterin Marianne Zollner und die Architekten Bernhard Putzhammer, Nina Wiedenhofer und Fred Meier (von links) ein erstes Loch für den Erweiterungsbau der Grundschule Mößling. honervogt

Die Stadt erweitert ihre drei Bildungsstätten in den nächsten Jahren, um der stetig steigenden Zahl von Schülern Platz zu schaffen. Zu den Baumaßnahmen gehört auch ein neuer Kinderhort.

Mühldorf – Mit der Erweiterung der Grundschule Mößling hat die Stadt den nächsten Schritt zur Verbesserung der Situation an ihren Schulen getan. Nach dem Neubau für die Grundschule an der Luitpoldallee ist damit die nächste Maßnahme auf dem Weg. Beide sollen zum Schuljahresbeginn im September 2020 fertig sein.

Bau soll zum nächsten Schuljahr fertig sein

342 Mädchen und Buben besuchen derzeit die Schule in Mößling, ihre Zahl wird in den nächsten fünf Jahr auf über 430 steigen. Schulleiterin Beate Waldinger-Keindl lobte die Pläne für den Bau: „Es ist toll, wenn die Schule wächst, ich freue mich über jedes neue Schulkind.“ Sie betonte, dass die Schule unter Raumknappheit leide und eine schnelle Fertigstellung wichtig sei.

Lesen Sie auch: Mühldorf hat hohe Lebensqualität

Schon zum nächsten Schuljahr im Herbst 2020 sollen die Grundschüler die neuen Räume beziehen, die hinter dem Trakt mit den derzeitigen Klassenzimmern entstehen. Etwa 2,4 Millionen Euro investiert die Stadt nach Angaben von Bürgermeisterin Marianne Zollner in den Erweiterungsbau. Damit entstehen zwei Werkräume und ein Vorbereitungsraum, zwei Klassenzimmer und ein Gruppenraum.

Auch die Mittelschule wird vergrößert

Deutlich teurer ist die Erweiterung der Grundschule an der Luitpoldalle. Dort muss die Stadt 3,5 Millionen Euro investieren, um Klassenzimmer und einen Kinderhort errichten zu können. Die Baumaßnahme ist aufwendiger, weil neben drei Klassen- und drei Gruppenräumen samt Sanitäranlagen der Hort entsteht. Dort können künftig Kinder in drei Gruppen nachmittags betreut werden. Auch die Mensa wird erweitert.

+++Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

Noch nicht begonnen wurde der Ausbau der Mittelschule in Mühldorf Nord, die bis Sommer 2022 zwei neue Klassenräume erhalten soll. Dafür ist der Anbau eines weitern Fingers vorgesehen, die Kosten bezifferte Zollner auf 2,4 Millionen Euro. Damit summieren sich die Ausgaben für Schulerweiterungen in den nächsten vier Jahren auf 8,3 Millionen Euro.

Kommentare