Mühldorf/Altötting: Abschlussprüfung für fünf Spürnasen

Teilnehmer der Prüfung von links:Franz Prinz mit Lucky, Robert Genthner mit Pares, Ulrich Haizinger Vorsitzender ÖJV Kreisgruppe AÖ Mü, Wolfgang Herche mit Max, Markus Schneider- Prüfer, Stefan Herbst mit Bare und Florian Kugler mit Ginni sowie den Prüfern Stefan Zauner und Christian Heyer. Foto Biermaier
+
Teilnehmer der Prüfung von links:Franz Prinz mit Lucky, Robert Genthner mit Pares, Ulrich Haizinger Vorsitzender ÖJV Kreisgruppe AÖ Mü, Wolfgang Herche mit Max, Markus Schneider- Prüfer, Stefan Herbst mit Bare und Florian Kugler mit Ginni sowie den Prüfern Stefan Zauner und Christian Heyer. Foto Biermaier

Die Kreisgruppe Altötting-Mühldorf des Ökologischen Jagdverbandes veranstaltete eine Brauchbarkeitsprüfung zur Nachsuche, welche die fünf Hunde Lucky, Pares, Max, Bare und Ginni mit ihren Herrchen bestanden.

Mühldorf/Altötting –Es ging um die Suche nach Wildtieren, die nach dem Schuss nicht liegen bleiben oder nach Unfällen flüchten. Die Prüfung fand im Forstrevier Alzgern des Forstbetriebes Wasserburg statt und alle fünf „Gespanne“ fanden das nach einer 400 Meter langen Übernacht-Fährte mit drei Richtungswechseln platzierte Reh.

Neben Gehorsam und Sozialverhalten wurde das Verhalten beim Schuss und einer simulierten Jagd geprüft. Organisator Ulrich Haizinger kündigt für das kommende Jahr eine Hundeprüfung an.

Kommentare