Mittelschule zeigt Courage

Das offizielle Logo, das die BuchbacherGrund- und Mittelschule seit Anfang als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ führt. Rampl

Buchbach –. Auch die offizielle Auszeichnung der Grund- und Mittelschule Buchbach als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ist der CoronaKrise zum Opfer gefallen.

Trotzdem darf sie diesen Titel jetzt seit Anfang März führen. Mehr als 92 Prozent aller am Schulleben beteiligten Schüler, Lehrer, Mitarbeiter und Personal der offenen Ganztagsschule haben sich verpflichtet, gegen Rassismus aller Art einzutreten und dieses Thema präsent zu halten. Sie alle werden diesen Auftrag im restlichen Schuljahr durch die Weiterführung des Projektes zur gewaltfreien Kommunikation, sowie durch eine Projektwoche im Juli erfüllen und dran bleiben. Um die Auszeichnung „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" mit Leben zu füllen, hat sie unter der Federführung von Lehrer Harald Langmeier und der Schülermitverwaltung, zudem ein Motto für die Schule entwickelt, um zu erklären, was sie unter einer Schule mit Courage versteht: „Jeder ist anders – alle sind gleich“, dazu gehört, aufeinander zu achten, zueinander zu stehen, Mut zu zeigen, zusammen zu wachsen, voneinander zu lernen und miteinander zu hoffen. Der Schulleiter Dr. Simon Dörr findet, dieses Motto passe nicht nur gut zu ihrem Anspruch als Courageschule, sondern könne aktuell allen Mut geben, um die derzeitige Krise durchzustehen. ram

Kommentare