Mit Hut in den Mettenheier Kulturhof

Eine riesige Gaudi herrscht jedes Jahr beim Mettenheimer Kappenabend. Im vergangenen Jahr begeisterte „Seeretter“ Lukas Ebersberger das Publikum. Kretschko

Mettenheim – Der Mettenheimer Kappenabend hat sich als Form des Pfarrfaschings mittlerweile bewährt.

In diesem Jahr feiert er sein zehnjähriges Bestehen.

Natürlich ergeht nach wie vor die Aufforderung an die Besucher der beliebten Veranstaltung: „Kemmt’s mit Kappe oder Huad!“. Der Kappenabend findet in diesem Jahr am Freitag, 7. Februar, sowie am Samstag, 8. Februar, statt. Beginn im Kulturhof ist jeweils ab 19.30 Uhr. Einlass zu der Veranstaltung ist bereits ab 18 Uhr.

Karten für beide Vorstellungen können ab dem heutigen Freitag im Vorverkauf bei Radio-Schwarze erworben werden. Die Veranstalter weisen darauf hin, dass die Kartenanzahl auf maximal sechs pro Person limitiert ist.

Vornehmlich heimische Akteure locken heuer wieder mit einem mit Lokalkolorit geprägten, spritzigen Faschingsprogramm. Ein streng gehütetes Geheimnis bleibt allerdings, wen die Laiendarsteller diesmal derblecken wollen, welche Themen sie in ihren kabarettistischen Einlagen aufgreifen und wie sie diese mit Musik, Tanz und Kostümierung kombinieren.

Im vergangenen Jahr jedenfalls steppte der Bär im großen Saal des Kulturhofes, als die Mettenheimer Bengel Seeretter Lukas Ebersberger über die Häupter des Publikums surfen ließen.

Kommentare