Mehrgenerationenpark am Schlosspark

Schwindegg – Die Gemeindeverwaltung Schwindegg hat sich überlegt, wie sich die freie Fläche zwischen der Südseite des Schlossparkes zum Sanatorium Augustinum für die Bevölkerung gestalten ließe.

Verwaltung sollFörderung klären

Man kam zu einer konzeptionellen Überlegung für einen Mehrgenerationenpark westlich der Rimbachstraße. Hierzu wurde vom Landschaftsarchitekturbüro Bauer in Wörth Mitarbeiterin Renate Renner zu der Sitzung eingeladen und stellte hierbei eine konzeptionelle Überlegung zur Gestaltung eines Mehrgenerationenparks auf der Freifläche zwischen Schloss und Sanatorium Augustinum sowie zwischen der Rimbachstraße und dem Rimbach vor.

Renner stellte verschiedene Formen der Gestaltung vor. Alle Generationen, von ganz jung bis ins Seniorenalter, sollen auf der Fläche Möglichkeiten zum Zeitvertreib finden. Das Architektenbüro wird dem Gemeinderat mehrere Alternativen vorlegen. Auch von Seiten des Gemeinderates können Vorschläge für die Gestaltung des Projektes eingebracht werden.

Der Gemeinderat vertrat einstimmig die Auffassung, dass das Projekt „Mehrgenerationenpark“ auf der vorgesehenen Fläche weiterverfolgt werden soll. Zudem wurde die Verwaltung beauftragt, eventuelle Fördermöglichkeiten für das Projekt abzuklären. tf

Kommentare