Mehr Platz für Schule und Hort in Mühldorf - Richtfest an der Luitpoldallee

Hinter dem sogenannten Zentralschulgebäude wächst derzeit die Erweiterung für Schule und Hort in die Höhe. Der Bau soll zum nächsten Schuljahr fertig sein. Pingitzer

Der Ausbau der Grundschule an der Luitpoldallee in Mühldorf ist weit vorangeschritten, zum nächsten Schuljahr sollen die Kinder dort einziehen. Sie erwartet mehr als nur Klassenräume.

Mühldorf – Nach dem Spatenstich für den Erweiterungsbau der Grundschule Mößling, hat die Stadt beim Anbau an die Grundschule in der Luitpoldallee ein weitergehendes Etappenziel erreicht: Am Erweiterungsbau war Richtfest. Dort entstehen Räume für die Schule und für einen dreigruppigen Kinderhort. Der Anbau soll im näcshten Sommer fertig sein.

Mensa, Küche, Garderobe

Im Erdgeschoss des dreistöckigen Anbaus ist eine Mischnutzung geplant. Dort befinden sich eine große Aula, die Räume der Mittagsbetreuung der Schule und die Hortnutzung mit Eingang samt Garderobe. Zusätzlich werden die Küche und der Essraum sowie der Personal- und Leiterinnenraum angesiedelt.

Lesen Sie auch: Mühldorf gibt 8,3 Millionen Euro für Schulen aus

Im ersten Stock sind drei Hortgruppen untergebracht, darüber finden drei Schul-Klassen Platz, auf jedem Stockwerk gibt es auch Nebenräume. Im Verbindungsbau zwischen dem bestehenden Zentralschulgebäude und dem Neubau gibt es auf zwei Etagen Aufenthaltsbereiche.

Im bestehenden Zentralschulgebäude wird der Mensa-Bereich im Untergeschoss erweitert, er erhält einen direkten Zugang zu einer kleinen Terrasse. Zwischen den Gebäuden wird im Erdgeschoss ein nach Süden orientierter Terrassenbereich geschaffen. Die Kosten liegen nach Angaben von Bürgermeisterin Marianne Zollner bei 3,5 Millionen Euro für die gesamte Erweiterung. „Wenn der Rohbau vom Grundstein bis zum Dach unfallfrei, voll im Zeitplan und hoffentlich auch im Kostenrahmen gewachsen ist, dann ist das ein Verdienst all derer, die bei der Planung und Organisation, vor allem aber in der praktischen Ausführung gut zusammengearbeitet haben“, freute sich Zollner beim Richtfest.

+++Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

Als letzte, noch nicht terminierte Schulbaumaßnahme steht der Anbau eines vierten Fingers an die Mittelschule an. Dort sollen acht bis zehn neue Klassenzimmer entstehen. Er wird voraussichtlich erst nach nach 2022 fertig. re

Kommentare