„Lumpenball“ in Teising zieht viele Besucher an

Der Präsident der Faschingsgesellschaft, Stefan Perschl (links), freute sich mit rund 300 Gästen über einen gelungen „Lumpenball“. becker

Teising – Im Teisinger Reiterhof fand der traditionelle Lumpenball der Tüßlinger Faschingsgesellschaft statt.

„Wir haben diesmal ein neues Motto gewählt und der Plan ging auf“, freut sich Stefan Perschl, der Präsident der Tüßlinger Faschingsgesellschaft. Mit über 300 Gästen war der Reiterhof wieder gefüllt und alle Akteure des Kultfilms von 1980 waren in vielen Varianten vertreten und hatten sichtlich Spaß auf der Traditionsveranstaltung.

Anteil am wiederaufblühenden Interesse an der Party zum unsinnigen Donnerstag hatte aber nicht nur die Showtanzgruppe der „Bavarian Dream Boys“ aus Unterneukirchen, sondern auch der DJ, der immer die richtigen Songs zum Mitsingen und Tanzen im Gepäck hatte. Die Stimmung erreichte einen weiteren Höhepunkt, als gegen 23.30 Uhr Hofmarschall Lukas Renner mit einem dreifachen „Tüßlinger Narredei – Olle dabei“ die Prinzengarde auf die Bühne bat. Mit ihren Choreografien bereiteten sie dem Prinzenpaar Michael I von den fleißigen Robotern und Natalie I vom feschen Fasching den Weg.

Nicht zuletzt hatte aber auch die Jungelferrätin Christa ihren Anteil: die 50-Jährige konnte ihren runden Jubeltag dort würdig feiern und hatte einige Freunde dabei, weshalb Präsident Stefan Perschl sie kurzerhand auch für das kommende Jahr als Veranstaltungshelferin engagierte, nachdem er ihr ein Geschenk überreicht hatte.

Bei ihrem Auftritt wärmte sich die Prinzengarde schon mal für den kommenden Dienstag, 25. Februar, auf, wenn es in Tüßling wieder den traditionellen Faschingsumzug gibt: seit bald 150 Jahren ziehen am Faschingsdienstag nämlich Themenwägen und Gruppen von Faschingsvereinen, Blaskapellen und andere Faschingsbegeisterte aus der Region über den Tüßlinger Marktplatz, bejubelt von mehreren tausend Zuschauern. „Ab neun Uhr sammeln sich die Narren und um 14 Uhr geht’s dann los“, erklärt Präsident Stefan Perschl. Mit dabei sein wird dann beispielsweise auch die Kindergarde, die als eine von vielen Gruppen auf der Bühne ihre Show zeigen wird. Gegen 18 Uhr geht es anschließend zum Kehraus in den Gasthof Steiner, wo die Prinzengarde ein letztes Mal mit ihren Tänzen zu sehen sein wird. pbj

Kommentare