Löwen-Fußballschule in Aschau war ein Erfolg

Ziehen eine positive Bilanz des trainingsreichen Wochenendes: (von links) Organisator Christian Wehrle vom SV Aschau, Michael Hiber, Leiter der Löwenfußballschule, und Aschaus Bürgermeister Christian Weyrich.
+
Ziehen eine positive Bilanz des trainingsreichen Wochenendes: (von links) Organisator Christian Wehrle vom SV Aschau, Michael Hiber, Leiter der Löwenfußballschule, und Aschaus Bürgermeister Christian Weyrich.

Aschau – Die erste Auflage des Fußball Camps des Münchner Traditionsverein TSV 1860 München war mit 60 teilnehmenden Kindern auf dem Fußballplatz in Aschau innerhalb kürzester Zeit ausgebucht.

Das Fußballcamp in der Veilchen Arena stand dabei wegen der Corona-Situation lange Zeit auf der Kippe. Der ursprünglich geplante Mai-Termin wurde auf Donnerstag, 3. bis Samstag, 5. September, verschoben und unter Einhaltung des erarbeiteten Hygienekonzeptes und den aktuellen Regelungen zum Trainingsbetrieb genehmigt. Organisator Christian Wehrle vom SV Aschau: „Nach der offiziellen Freigabe waren wir innerhalb weniger Wochen ausgebucht – neben vielen Kindern aus Aschau und Umgebung hatten wir bei diesem Camp mit Teilnehmern aus dem Münchner und Rosenheimer Raum auch einen überregionalen Zuspruch, die weiteste Anreise hatten zwei Kinder aus Fischbach au“.

Die Jahrgänge 2007 bis 2013 wurden unter der Leitung des qualifizierten Trainerteams der Münchner Löwen gecoacht. Ein abwechslungsreiches Training mit altersgerechten, aber auch sehr intensiven und fördernden Einheiten stand auf dem Programm. Die Kinder erfreuten sich an einer Vielzahl an Übungen, wie zum Beispiel Fußball-Baseball, Fußball-Dart und Schlag den Löwen Trainer, wo sich die Talente an den Nachwuchstrainern aus dem Löwen- Nachwuchsleistungszentrum messen durften.

Vor Trainingsbeginn wurden alle Kinder mit dem neuen Dress der Löwen-Fußballschule ausgestattet. „Im Vordergrund steht der Spaß am Fußballsport und an der Bewegung, kombiniert mit dem Gedanken eines qualifizierten Freizeitangebotes in den Ferienwochen“, so Wehrle. „Mit der Organisation, dem Ablauf und der großen positiven Resonanz auf das Camp sind wir mehr als zufrieden.“

Auch Michael Hieber, Leiter der Löwen-Fußballschule zog eine positive Bilanz des Wochenendes: „Der SV Aschau hat bereits eine mündliche Zusage für eine weitere Camp-Durchführung im Jahr 2021 von uns bekommen. Außerdem sind wir in enger Abstimmung mit unserem neuen Partnerverein, wie wir unsere gute Zusammenarbeit über das Camp hinaus künftig noch weiter ausbauen können“.

Der Spaß soll im Vordergrund stehen: Um für ein abwechslungsreiches Training zu sorgen, wurden die Trainer bei den Übungen kreativ, wie hier beim „Fußball-Dart“. Höpfinger

Kommentare