Lionsclubs hilft Jugendblaskapellen - Adventskalender-Verkauf mit Gewinnen bis 30. November

Präsidenten unter sich und für einen guten Zweck: Lions-Club-Chef Hans Salfer (rechts) mit Dr. Marcel Huber, der dem Musikbund vorsteht und sich über das Engagement für junge Musiker freut.
+
Präsidenten unter sich und für einen guten Zweck: Lions-Club-Chef Hans Salfer (rechts) mit Dr. Marcel Huber, der dem Musikbund vorsteht und sich über das Engagement für junge Musiker freut.

Lions-Präsident Hans Salfer hat zusammen mit CSU-Landtagsabgeordnetem Dr. Marcel Huber die Adventskalenderaktion 2020 vorgestellt. Der Hauptpreis ist laut Salfer wie im letzten Jahr ein VW up. Mit der Unterstützung des Autohauses Ebersberg wird der Club dem Gewinner einen gut ausgestatteten Kleinwagen im Wert von 15 000 Euro übergeben.

Mühldorf – Mehr als 10 000 Euro des Erlöses der Adventskalenderverlosung werden vom Lions Club Mühldorf-Wladkraiburg für die Förderung der Jugendblaskapellen im Landkreis, die wegen der Corona Pandemie große finanzielle Einbußen haben, zur Verfügung gestellt. Dr. Marcel Huber, Präsident des Musikbundes Ober- und Niederbayern, zeigte sich darüber sehr erfreut.

Jeder Adventskalender trägt eine Nummer und damit die Chance auf einen der täglichen Gewinne oder eben des Hauptpreises. „Werbepartner und Förderer des Clubs haben ermöglicht, dass der Club auch in diesem Jahr seinen sozialen Zielen gerecht werden kann“, sagte Hellwig. So sind 259 Geldpreise im Wert von 2040 Euro zusammengekommen.

Den Kalender gibt es bis 30. November in Amfping bei der Allianz Generalvertretung, in Aschau im Bräustüberl Ametsbichler, in Mühldorf in der Buchhandlung Herzog, der Volksbank, der Praxis Prohaska-Schulte, der Zahnarztpraxis Hame, bei der Rudolf Salfer Gmbh, in Waldkraiburg in der Antonius Apotheke, der Buchhandlung Herzog, Kfz-Meisterbetrieb Chlistalla, der Praxis Oberhauser.

Die Gewinnnummern werden ab 1. Dezember im „Mühldorfer Anzeiger“ veröffentlicht und auf der Interneseite des Clubs unter www.lions.de/web/lc-muehldorf-waldkraiburg.

Kommentare