Landkreis Mühldorf für den Winter gerüstet: 2500 Tonnen Streusalz eingelagert

Noch lässt der Winterauf sich warten, doch der Landkreis Mühldorf st für den Winterdienst gerüstet. Bauer
+
Noch lässt der Winterauf sich warten, doch der Landkreis Mühldorf st für den Winterdienst gerüstet. Bauer

Der Landkreis Mühldorf ist für den Winter gut gerüstet. Damit die Kreisstraßen für den Verkehr im Landkreis von Schnee und Eis befreit werden und der Unterhalt der Kreisstraßen gesichert ist, stehen im Kreishaushalt 2018 rund 2,6 Millionen Euro zur Verfügung.

Von Josef Bauer

Mühldorf– Der Begriff Winterdienst umfasst die Gesamtheit aller Maßnahmen zum Sicherstellen von Verkehrssicherheit, Mobilität und Wirtschaftlichkeit des Verkehrsablaufes im Winter. Insbesondere im Straßen- und Eisenbahnwesen werden Maßnahmen zur Bekämpfung von Schnee ergriffen.

Für die Kreisstraßen ist der Landkreis Mühldorf verantwortlich. Die Staatsstraßen werden vom Land Bayern betreut und die Bundesstraßen und Autobahnen muss der Bund frei von Eis und Schnee halten.

Landkreis für Kreisstraßen zuständig

Die städtischen Straßen und Gehwege werden von den zuständigen Städten Mühldorf, Neumarkt-St. Veit und Waldkraiburg betreut. Bei den Gemeindestraßen sind die jeweiligen Gemeinden für den Winterdienst verantwortlich.

Bereits 570 Tonnen Streusalz verbraucht

Der Landkreis Mühldorf hat 298,42 Kilometer an Kreisstraßen zu betreuen. Die Staatsstraßen haben eine Länge von 177,5 Kilometer und die Bundesstraßen haben eine Streckenlänge von 61,45 Kilometer. Dazu kommen rund 30 Kilometer an Autobahn im Landkreis Mühldorf.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Der Landkreis Mühldorf hat für das Jahr 2018 2,6 Millionen Euro für den Winterdienst und Straßenunterhalt eingestellt. Der Zuschuss für den Winterdienst im Landkreis beträgt eine Million Euro. Im Jahr 2019 waren für den Winterdienst 2,2 Millionen Euro im Haushalt vorgesehen. Der Landkreis Mühldorf verfügt bei Winterbeginn über rund 2500 Tonnen Streusalz. Rund 570 Tonnen wurden bisher verbraucht.

Kommentare