Landkreis Mühldorf hat 71 Millionen Euro an Kreisumlage zur Verfügung: 29 Millionen an den Bezirk

Die Aufgaben des Landkreis; 42 Millionen Euro fließen in Schule un Kultur, Soziales und Jugend, Asyl und Sonstiges. Der Rest der 71 millionen Euro Kreisumlage fließt an den Bezirk. LRA
+
Die Aufgaben des Landkreis; 42 Millionen Euro fließen in Schule un Kultur, Soziales und Jugend, Asyl und Sonstiges. Der Rest der 71 millionen Euro Kreisumlage fließt an den Bezirk. LRA

15 Millionen Euro für Schule und Kultur, knapp 21 Millionen für Soziales und Jugend, über zwei Millionen für den Asylbereich und über drei millionen Euro zur Finanzierung der restlichen Aufgaben: Insgesamt 42 Millionen Euro sind im Haushalt für sogenannte Landkreisaufgaben vorgesehen. Der Rest der Kreisumlage fließt an den Bezirk.

Mühldorf –  Im Dezember wird sich der Mühldorf Kreistag mit dem Haushalt für das Jahr 2020 befassen. Der Ergebnishushalt liegt bei 142,5 Millionen Euro.

Die Umlagekraft ist auf rund 140 Millionen Euro gestiegen. In diesem Jahr lag sie bei rund 131 Millionen Euro. Die Umlagekraft im Landkreis Mühldorf stieg gegenüber dem Vorjahr um 6,3 Prozent. Im Bezirk Oberbayern stieg die Umlage um 10,8 Prozent.

Umlagekraft ist im Landkreis gestiegen

Der Landkreis kann im kommenden Jahr auf eine Kreisumlagen-Einnahme von rund 71 Millionen Euro rechnen. Die Kreisumlagenhöhe richtet sich nah der Umlage. Im Landkreis Mühldorf beträgt die 51 Prozent.

Mit diesem Geld finanziert der Landkreis seine Aufgaben. 29,4 Millionen Euro muss der Landkreis an den Bezirk Oberbayern im nächsten Jahr überweisen. Damit verbleiben im Landkreis rund 42 Millionen Euro.

Die Kosten für Soziales und Jugend steigen im kommenden Jahr um 554 000 Euro auf rund 20,8 Millionen Euro an. Die Bereiche Schule und Kultur steigen um 664 000 Euro auf rund 15, 1 Millionen Euro. Auch der asylbedingte Zuschuss erhöht sich im nächsten Jahr um 183 000 Euro auf rund 2,15 Millionen Euro.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Die verbleibende Netto-Kreisumlage zur Finanzierung aller restlichen Kreisaufgaben verringert sich auf 3,252 Millionen Euro.

Die Verantwortlichen der Kämmerei am Landratsamt in Mühldorf haben eine Schlüsselzuweisung vom Freistaat Bayern in den Landkreis Mühldorf mit rund 20 Millionen Euro eingeplant.

Der Landkreis Mühldorf wird im kommenden Jahr rund 25 Millionen Euro investieren. Die Investitionen fließen in die Sanierung oder den Neubau von Schulen, den „Öffentlichen Personennahverkehr} (ÖPNV). In die Krankenhäuser im Landkreis und in den Hochschul-Campus.

Kosten für Schülerbeförderung steigen auf 5,8 Millionen Euro

Der Landkreis kommt im nächsten Jahr auf eine Verschuldung von rund 53,7 Millionen Euro. Diese sollen ab dem Jahr 2021 um eine Million Euro verringert werden,

Die Schülerbeförderung steigt von fünf Millionen Euro im Jahr 2019 auf rund 5,8 Millionen Euro im nächsten Jahr.

Auch im kommenden Jahr wird der Landkreis Mühldorf seine freiwilligen Leistungen gegenüber den Vereinen und Institutionen nicht kürzen.

Kommentare