Landjugend wiederbelebt

Die neue Vorstandschaft der KLJB Engelsberg (von links): Schriftführerin Michaela Bernhart, Elisabeth Burggraf, Steffi Marchl, Kassier Kathi Rose, Matthias Sonderhauser, Florian Reiter und Diakon Konrad Maier. Foto gg
+
Die neue Vorstandschaft der KLJB Engelsberg (von links): Schriftführerin Michaela Bernhart, Elisabeth Burggraf, Steffi Marchl, Kassier Kathi Rose, Matthias Sonderhauser, Florian Reiter und Diakon Konrad Maier. Foto gg

In Engelsberg gibt es wieder eine Landjugend. 21 Jugendliche waren zur Neugründung gekommen. In den Vorstand wurden Elisabeth Burggraf, Matthias Sonderhauser, Florian Reiter und Steffi Marchl gewählt.

Engelsberg - Seit mehr als zehn Jahren ruhte die Katholische Landjugendbewegung in Engelsberg, nun wurde sie wieder ins Leben gerufen. Im Vorfeld der Neugründungsversammlung fanden schon einige Treffen statt. Kreisvorstand Christian Berndlmaier und Diözesanvorstand Rupert Heindl leiteten die Wahl. Die beiden erklärten den Engelsberger Jugendlichen die Aufgaben der Orts-KLJB, zum Beispiel die Leitung der Gruppe, die Vorbereitungen bei Gruppenstunden und die Vertretung der KJLB nach Außen hin, außerdem der Besuch von Kreisversammlungen.

In die Vorstandschaft gewählt wurden dann Elisabeth Burggraf, Matthias Sonderhauser, Florian Reiter und Steffi Marchl. Als Kassier wurde Kathi Rose gewählt und als Schriftführerin Michaela Bernhart. Geistlicher Beirat ist Konrad Maier.

Alle Jugendlichen ab zwölf Jahren können der KLJB beitreten.

Pfarrer Günter Eckl bedankte sich, dass die KLJB wiederbelebt wurde, er dankte auch dem Engagement von Diakon Konrad Maier, der maßgeblich daran beteiligt gewesen sei. gg

Kommentare