Ladestationen sind nicht mehr kostenlos

Obertaufkirchen – Was in Oberornau bereits der Fall ist, soll nun auch für Obertaufkirchen kommen.

Die Ladestation für E-Autos, die bisher umsonst nutzbar war, soll durch ein abrechnungsfähiges Modell ausgetauscht werden. Weil die Stromkosten überhandnehmen, wird die Stromtankstelle am Kirchplatz 10 modernisiert. Dies wurde in der jüngsten Gemeinderatssitzung beschlossen.

Die Gemeindeverwaltung hatte sich um Fördermittel nach der Förderrichtlinie Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland beworben. Eine Förderung von 1971,72 Euro oder bis zu einer Höhe von 40 Prozent der als zuwendungsfähig anerkannten Ausgaben wurde bewilligt. Demnach schlug Bürgermeister Franz Ehgartner (Heimattreue) vor, den Austausch der Stromtankstelle vorzunehmen. Dies sei sowohl rechtlich als auch technisch geboten. Die Kosten für den Austausch belaufen sich auf 5530 Euro. Die Firma E-WALD GmbH, die die Ladestation aufstellt, übernimmt auch die Inbetriebnahme und die Abrechnung. Der Ladestrom wird direkt mit den Kunden abgerechnet. Der abgegebene Ladestrom wird der Gemeinde von der Firma E-WALD zum Einkaufspreis pro Kilowattstunde rückvergütet. Bei der Gemeinde fallen noch Kosten für den laufenden Betrieb an und die Stromgrundgebühr.

Der Gemeinderat erklärte sich einstimmig einverstanden mit dem Austausch der Ladestation. sn

Kommentare