Ladendiebe wehren sich bei Festnahme

Mühldorf. – Von Mitarbeiterinnen auf frischer Tat ertappt wurden zwei Ladendiebe, die am vergangenen Montagvormittag einen Penny-Markt im Norden Mühldorfs verlassen wollten, ohne für ihre Waren zu bezahlen.

Nachdem die beiden männlichen Täter die Kasse passiert hatten, wurde der akustische Alarm ausgelöst.

Die Kassiererin reagierte sofort, hielt die beiden Langfinger auf, sprach sie an und zunächst gaben sie auch bereitwillig das unter ihrer Kleidung versteckte Diebesgut heraus. Es handelte sich dabei um Lebensmittel im Wert von 47,82 Euro.

Nachdem die beiden dann aber bemerkt hatten, dass die Filialleiterin die Polizei verständigt hatte, flohen sie laut Polizeibericht fußläufig aus dem Discounter in Richtung Innkanal. Aufgrund einer detaillierten Personenbeschreibung und der Tatsache, dass einer der Flüchtigen seine EC-Karte im Penny-Markt zurückgelassen hatte, konnten die Tatverdächtigen im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung, mit Unterstützung von Kräften der Operativen Ergänzungsdienste Traunstein, innerhalb weniger Minuten angetroffen und identifiziert werden.

Da die beiden tatverdächtigen 30- und 21-jährigen Männer aus Litauen ohne festen Wohnsitz in Deutschland sind, wurden sie vorläufig festgenommen. Wie die Polizei weiter mitteilt, konnte sich der 30-Jährige nicht ausweisen, es galt, seine Identität zu klären. Dazu sollten die beiden auf die Polizeiinspektion Mühldorf verbracht werden.

Während sich der 21-jährige Litauer widerstandslos festnehmen ließ, wehrte sich sein älterer Begleiter vehement körperlich gegen die polizeiliche Maßnahme und musste fixiert werden, bevor der Transport zur Dienststelle erfolgen konnte.

Die beiden Tatverdächtigen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen noch am selben Tag entlassen. Gegen die Männer wurden Anzeigen wegen Ladendiebstahls, gegen den 30-Jährigen zusätzlich auch wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, aufgenommen.

Kommentare