Zwanzigste Boogie-Woogie-Nacht in Töging

Guido Krutscher und Barbara Haupt bilden eines der Highlights der Boogie-Woogie-Nacht in Töging. RE

Töging –. Eine Bühne, ein Konzertflügel, rollende Bässe, Virtuosität, überschäumende Stimmung im Saal – Die Töginger Boogie-Woogie Nacht ist wieder angesagt.

Bei der zwanzigsten Veranstaltung dieses Festivals, die am 20. März im Kulturzentrum Kantine stattfindet, werden Frank Muschalle aus Berlin, das Duo Barbara Haupt und Guido Krutscher und Luca Sestak aus Mannheim dem Publikum einheizen.

Frank Muschalle ist seit über 20 Jahren auf Tournee und zählt heute weltweit zu den international gefragtesten Boogie-Woogie-Pianisten. Nach elf Jahren klassischen Klavierunterricht entdeckte er den Boogie-Woogie für sich und widmete sich von dem Zeitpunkt an ausschließlich diesem Musikstil. Musikalisch beeinflusst wurde er von Albert Ammons und Pete Johnson, aber auch Pianisten wie Axel Zwingenberger, „Little Brother“ Montgomery oder „Cow Cow“ Davenport waren Vorbilder für ihn. Es folgten europaweit unzählige Tourneen, unter anderem durch Österreich, zusammen mit der Mojo Blues Band.

Barbara Haupt, Frontfrau der Münchner Band „Queen Baba“, und Guido Krutscher, Erdinger Pianist und Kirchenmusiker, sind der Geheimtipp des Festivals. Flinke Finger des klassisch geschulten Pianisten treffen auf eine kraftvolle Stimme, die niemanden kalt lässt. Zusammen präsentieren sie ein Programm, das quer durch die Musikstile Soul, Boogie und Blues geht.

Luca Sestak gewann diverse Piano-Förderpreise und hatte Auftritte bei internationalen Festivals. Stestaks charakteristische Stimme und die melodiösen Kompositionen erregten sofort die Aufmerksamkeit der Plattenfirma, die ihn folglich unter Vertrag nahm, um sein Debut-Album „Right or Wrong“ zu produzieren.

Karten für die Boogie- Woogie-Nacht gibt es unter www.inn-salzach-ticket.de, im Rathaus Töging und bei allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen.

Kommentare