Weltmusikalische Perlen

Jazz, Folk, Pop und Klassik:„Cobario“ präsentieren morgen, Freitag, 20. September, im Haberkasten eine „Wiener Melange!“. Thomas Gobauer

Mühldorf. – Musik, so bunt wie eine Wiener Melange.

Das verspricht das österreichische Trio „Cobario“, das mit musikalisch erzählten Geschichten aus Wien und der ganzen Welt nach Mühldorf kommt. Ihre Instrumentalmusik aus verschiedenen Gegenden und Stilen, vereint zu einem neuen Kosmos, gibt es am morgigen Freitag, 20. September, ab 20 Uhr im Haberkasten zu erleben.

Das mehrfach ausgezeichnete Wiener Instrumentaltrio präsentiert mit charmantem Wiener Schmäh eine exquisite Mischung edler Weltmusikperlen. Eine genussvolle Reise vom Wiener Kaffeehaus über Osteuropa, Asien, Südamerika und wieder zurück. Der abwechslungsreiche und leidenschaftlich gespielte Genre-Mix begeistert mit Einflüssen aus Jazz, Folk, Pop und Klassik. Das preisgekrönte Trio tourte schon um die halbe Welt und sog dabei stets neue musikalische Inspirationen auf. Das klingt mal nach staubiger, südamerikanischer Wüste, mal nach tiefgrünen irischen Hügeln, aber vor allem zwischen den Stücken auch immer nach dem klassischen Wiener Kaffeehaus. Seit über zehn Jahren begeistern die spielfreudigen Vagabunden Herwigos (Violine, Bratsche, Klavier), El Coba (Gitarre) und Giorgio Rovere (Gitarre) ihr Publikum mit melancholisch verträumten Weisen, energetisch treibenden Klanginstallationen und virtuosen Soli.

„Cobario“ startete 2006 in Barcelona als Straßenmusikanten. Schnell entwickelten sie einen ganz eigenen Stil, der vor allem durch die so unterschiedlichen Inspirationen geprägt ist, die man als Straßenmusiker rund um die Welt sammelt. Die vielen Geschichten und kleinen Abenteuer, die das Trio auf seinen Reisen erlebte, wurden in Musik verpackt und mit Wiener Charme präsentiert.

Karten sind im Kulturbüro Mühldorf, Telefon 0 86 31/ 61 26 12, oder im Internet unter www.haberkasten.de erhältlich.

Kommentare