"Vijay und ich"

Der deutsche Schauspieler Wilhelm "Will" Wilder hat es in New York nur bis zum grünen "Pechkaninchen" in einer Kindersendung geschafft. Als seine Frau und Tochter sowie Kollegen scheinbar seinen 40. Geburtstag vergessen, rastet er aus und rennt aus dem Studio. Zu allem Unglück wird noch sein Auto geklaut. Nach durchzechter Nacht bei seinem indischen Freund erfährt er aus den Nachrichten, dass er bei einem Unfall verbrannt ist. Verkleidet als indischer Gentleman Vijay wohnt er seiner eigenen Beerdigung bei und weckt bei seiner Frau, dank Kamasutra und exotischer Kultiviertheit, ungeahnte erotische Fantasien. Doch dann muss sich Vijay mit einem ungeahnten Widersacher auseinandersetzen: dem "verstorbenen" Ehemann.

"Vijay und ich - Meine Frau geht fremd mit mir": zu sehen ab heute im Kino Wasserburg. re

Kommentare