Starkes Duo bei „Jugend musiziert“

Mit 24 von 25 Punkten:Musikpädagogin Christine Schreier (von links) freut sich über den Sieg ihrer Schülerinnen Leni Hoffmann und Victoria Zellner. Sie sind die besten Musikerinnen aus dem Landkreis, die beim „Jugend musiziert“ mitgemacht haben. Zellner

Haag – Beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ gewannen die zwei Haager Blockflötistinnen Victoria Zellner und Leni Hoffmann einen hervorragenden ersten Preis mit 24 Punkten.

Sie spielten in der Kategorie Holzbläser, gleiche Instrumente, in Altersgruppe IV,

Eine fachkundige Jury bewertete das Zusammenspiel, insbesondere die technische Beherrschung des Instruments, die Musikalität und die Umsetzung der Stücke. Die Teilnehmer können maximal 25 Punkte erreichen.

Für die Schülerinnen sind hierbei die erhaltenen Tipps der Jury besonders wertvoll. „Die sehr positive Kritik der Jury hat mich sehr gefreut und gibt mir einen Ansporn für den Landeswettbewerb“, erklärt Victoria Zellner. Seit einem halben Jahr proben Leni und Victoria bereits ihr Prüfungsprogramm. „Die Vorbereitung hat sehr viel Spaß gemacht, einerseits wegen den Proben mit unserer Lehrerin Christine und auch wenn wir uns zu zweit getroffen haben, haben wir viel gelacht“, erzählt Leni.

Lehrerin Christine Schreier ist stolz auf ihre Schülerinnen „Die Vorbereitung war sehr intensiv und ich denke jetzt schon mit Vorfreude an den Landeswettbewerb in Regensburg. Was mir bei der Teilnahme am Wettbewerb sehr wichtig ist, dass die Freude am Musizieren und am Instrument nicht verloren geht. Meine Hoffnung ist dabei immer, dass meine Schüler die Jury etwas ausblenden können und sich beim Spiel vor allem auf die Musik und ihre Wirkung konzentrieren können.“

Das ist den zwei Blockflötistinnen bereits gelungen. Regensburg kann kommen.

Außer den beiden Mädchen haben weitere Nachwuchsmusiker aus dem Landkreis mit zum Teil sehr guten Ergebnissen teilgenommen. Einen ersten Preis erhielten die Harfinistinnen Cäcilia Köhler (23 Punkte) und Sophia Maria Stadler (21. Punkte) Leon Bernsteiner aus Waldkraiburg (Schlagzeug) erhielt einen zweiten Preis, genau wie Malia Kubitz aus Buchbach am Klavier. Einen dritten Preis konnte auch Nachwuchsschlagzeugerin Hannah Wienes aus Waldkraiburg erspielen genau wie PianistinFranziska Roßkothen aus Niedertaufkirchen. re

Kommentare