Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Pfarrgarten füllt sich im Juli mit Kultur

„Open Air dahoam“ geht in Niedertaufkirchen in die dritte Runde

Dr. Rita Sperl hält eine Lesung zur Geschichte Niedertaufkirchens.
+
Dr. Rita Sperl hält eine Lesung zur Geschichte Niedertaufkirchens.

In Niedertaufkirchen gibt es an den kommenden beiden Wochenenden von Freitag bis Samstag wieder ein abwechslungsreiches Kulturprogramm mit Gesang im romantischen Pfarrgarten. Angeboten wird Theater, Musik und kulinarische Genüsse.

Niedertaufkirchen – Die Niedertaufkirchner Stubenmusik, der Solosänger Markus Spagl, der Niedertaufkirchner Jugendchor und das Ensemble Niedertaufkirchen bieten am Freitag 8., und Samstag, 9. Juli, ein illustres Programm. Dazwischen wirft Dr. Rita Sperl in Lesungen einen Blick in die Geschichte des Ortes. Am drauf folgenden Wochenende Freitag, 15., und Samstag, 16. Juli, gestalten die Ziachmusik Vroni Auer, die Derfi Musi und Georg Maier mit Sängerinnen den Abend. Die musikalische Leitung hat Brigitte Scharnagl.

Weitere Kulturberichte aus dem Landkreis Mühldorf finden Sie hier.

Beide Male wirken die Kulturfreunde Niedertaufkirchen mit Kabarett, Einaktern und Musik mit. Gerade für junge Mitspieler ist das die Gelegenheit für Auftritte. Der Einlass ist ab 18.30 Uhr. Für Verpflegung ist gesorgt, der Eintritt ist frei. Um 20 Uhr beginnt das Programm. Bei schlechter Witterung ist der darauffolgende Sonntag immer der Ausweichtermin. Spenden werden angenommen und an die Hospizvereine Mühldorf und Vilsbiburg verteilt. BS

Mehr zum Thema

Kommentare