Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Folk-Star Sharon Shannon zu Gast

Musikerin von der Grünen Insel bringt irisches Lebensgefühl in den Haberkasten

Sharon Shannon ist vor allem für ihren Welthit „The Galway Girl“ bekannt.
+
Sharon Shannon ist vor allem für ihren Welthit „The Galway Girl“ bekannt.

Zahlreiche Menschen zog es am vergangenen Wochenende in den Haberkasten, denn die irische Musikerin Sharon Shannon sorgte mit ihrer Band und grandiosen irischen Folk-Songs ordentlich für Stimmung. Die Tickets für das Konzert waren ausverkauft.

Mühldorf – Als die zierliche Shannon die Bühne mit ihrem Akkordeon betrat, erwarteten die Zuschauer sanfte Töne, doch das Gegenteil war der Fall: Shannon, die meist als Solokünstlerin die Hallen füllt, haute schwungvoll in die Tasten ihres Akkordeons. Shannon ist seit 30 Jahren in der Musikbranche erfolgreich. Mit ihrem Song „The Galway Girl“, den sie zusammen mit Steve Earle geschrieben hatte, lag sie 83 Wochen lang auf Platz eins der irischen Charts. Das Lied wurde zum Welthit.

Mit ihren beiden Gitarristen Jim Murray und Jack Maher brachte sie das irische Lebensgefühl nach Bayern. Mit Maher hatte sie zudem einen großartigen Sänger an ihrer Seite. Nicht nur instrumental wurde dem Publikum so einiges geboten, sondern dank Maher auch gesanglich, mit Liedern wie „A Man of Constant Sorrow“. Shannon, Maher und Murray spielten bei ihrem Konzert vor allem Songs aus dem neuen Album „Live at De Barras at West Cork“. Lieder wie „April Magnolia“, „Moondance“ und „Smile“ waren nur einige davon.

+++ Weitere Kulturberichte aus dem Landkreis Mühldorf finden Sie hier. +++

Bei „Moondance“ spielte Maher auf seiner neuen Mandoline und bei dem „Preacher Song“ bewies Shannon ihr Talent an der Flöte. Auch wenn ihre Musik häufig mitreißend und stimmungsvoll ist, schlägt die Künstlerin auf der anderen Seite auch sanfte Töne an. „Wir spielen heute einen Song zur Erinnerung an unseren guten alten Freund Dessie O´Halloran. Er stammte aus Salthill, im Westen Irlands. Ihm widmen wir den Song ‚Courtin‘ In The Kitchen‘“, erzählte sie über den Verlust ihres Freundes. Trotz des traurigen Hintergrunds kam beim Hören des Liedes Lebensfreude auf. Auch Shannons verstorbenem Vater widmeten die Musiker einen Song.

In jedem ihrer Lieder steckt eine Geschichte. Selbst wenn diese noch so traurig ist, schaffen es die Künstler mit ihrem irischen Charme, gute Laune zu verbreiten. Als die drei von ihrer Tournee durch Deutschland erzählen, mussten die Anwesenden schmunzeln. Englisch und Deutsch vermischend erzählten sie von ihren Erlebnissen: „We had the Schnitzel and Kartoffeln. Most important was the Bier. Wasser is not so wichtig“, berichteten sie. Zwei Stunden lang erlebten die Besucher im Haberkasten eine bunte Mischung aus irischen Folksongs, Country-, Reggae-, und Rap-Elementen. Am Ende des Konzerts gab es „The Galway Girl“ als Zugabe und das Publikum war begeistert.

VN

Mehr zum Thema

Kommentare