Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Musik bei Wein und Kerzenlicht

- Mike Toole ist das Gesicht der Akustiknacht, die in diesem Jahr ihren fünften Geburtstag feiert. Im Interview spricht er über das Konzept, die Künstler und Kerzenlicht.

n Wie kam es vor fünf Jahren zu der Idee, eine Akustiknacht im Haberkasten zu installieren?

Wir bekamen immer wieder Anfragen von interessanten Künstlern, die wir aber im laufenden Kulturprogramm nicht untergebracht hätten. Also haben wir mit der Akustiknacht einen passenen Rahmen geschaffen. Die Künstler bekommen Gelegenheit, ihre Projekte vorzustellen.

n Am 6. Februar wartet auf das Publikum ein außergewöhnliches Programm: Kiko Pedrozo spielt Harfe, anschließend gibt es Musik aus Persien zu hören. Wie kommt man auf solche Gäste?

Wie gesagt, vieles läuft über Anfragen. In diesem Fall ist es so, dass Kiko Pedrozo seit 15 Jahren Partner des Singer/Songwriters Franz Benton ist, zu dem ich wiederum einen engen Kontakt habe. In der Band von Arsh Sasan spielt wiederum Till Martin mit, der schon im Jazzclub im Haberkasten zu Gast war und natürlich weiß, dass er mit seinem Projekt bei uns auf offene Ohren stößt.

n Fünf Jahre wird die Akustiknacht heuer schon alt. Warum wird sie dennoch beim Publikum nicht wirklich als selbstständige Reihe im Kulturprogramm wahrgenommen?

Vielleicht weil wir sie ins laufende Kulturprogramm der Stadt integriert und nicht als eigene Marke platziert haben. Deshalb gehen wir jetzt auch mit einer Plakatserie in die Öffentlichkeit. Trotzdem: Die Besucherzahlen sind nicht schlecht, zuletzt bei Michael Fitz war es richtig voll.

n Michael Fitz ist hier auch ein bekannter Name.

Michael Fitz war im Grunde ein Zufall, denn bei der Akustiknacht geht es nicht darum große Namen zu verpflichten. Sie soll eine Plattform für interessante Musiker sein, für Singer/Songwriter, für Virtuosen auf ihren Instrumenten, die aber nur schwer Auftrittsmöglichkeiten finden. Die Besucher erleben zweimal im Jahr einen schönen Abend mit besinnlicher Musik, einem Gläschen Wein und Kerzenlicht...

n Und mit neuen Liedern von Mike Toole?

Ja, als Gastgeber spiele ich immer selbst ein paar Songs und stelle neue Lieder vor. Wenn es sich ergibt, wie jetzt bei Kiko Pedrozo, dann präsentieren wir auch zusammen ein paar Lieder. Am Dienstag wird geprobt.

Die nächste Akustiknacht findet am Freitag, 6. Februar, um 20 Uhr im Haberkasten statt. Zu Gast sind KikoPedrozo und Hansi Zeller und Arash Sasan & Friends. Karten sind im Kulturbüro der Stadt Mühldorf unter Telefon 0 86 31/612227 erhältlich. Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

www.muehldorf.de

Karten gibt es auch im Internet. ha

Kommentare