Mehr als 70 Luftballons

Hans Prähofer im Jahr 2000 in seinem Atelier.re
+
Hans Prähofer im Jahr 2000 in seinem Atelier.re

Als Schriftleiter des Jahrbuches „Das Mühlrad“ habe ich mich immer bemüht, für den Umschlag ein Bild zu finden, das zu einem der größeren Artikel passt.

Meist waren es alte Ansichtskarten, historische Gemälde oder Bilder eines Hobbymalers.

Es muss Anfang 2000 gewesen sein, als mich Hans Prähofer während eines Besuchs in seinem Atelier ganz spontan fragte, wann er endlich mit einem Bild auf dem Mühlrad-Einband vertreten sein werde. Ich war, wie man so schön sagt, momentan von den Socken. Ich hätte nie im Traum daran gedacht, dass dieser Künstler mir von sich aus ein Bild für das Mühlrad anbieten würde.

Es passte aber ganz gut: Für das Jahrbuch 2000 hatte ich zwei Artikel über das Mühldorfer Volksfest in Aussicht, und da könnte ich ein Volksfestbild brauchen, so erklärte ich ihm. „Das ist ganz einfach, in der Ampfinger Sparkasse hängt ein Volksfestbild von mir, das können sie verwenden.“ Ich fuhr sofort mit einem Fotografen nach Ampfing. Es war auch ein sehr schönes Bild, ein typischer Prähofer, aber leider im Hochformat; ich habe immer Bilder im Querformat verwendet; ein anderes Format hätte den Gesamteindruck zerstört. Das hat Hans Prähofer auch sofort verstanden. „Ich muss überlegen, ich rufe sie wieder an.“

Heraus kam dann: „Ich male ihnen ein Volksfestbild im Querformat, ich habe auch einen Käufer gefunden, und sie dürfen es für den Mühlrad-Umschlag verwenden.“ Das Bild ziert den Band 42 vom Jahr 2000. Dann wollte aber Hans Prähofer noch wissen, ob ich die Luftballons auf dem Bild gezählt hätte? „Ja, aber bei 70 habe ich aufgegeben.“ Wie viele es sind, hat er wohl selber nicht gewusst.

3 – Bei der Vorstellung des Lorenz-Strobl-Sammelbandes „Kloane Mitbringsl“, zu dem Hans Prähofer viele Zeichnungen geliefert hat, signiere ich und Prähofer. Das Bild bzw. der Zeitungsbericht ist vom 18.10.1982. Vielleicht existiert noch das Originalfoto
So viele Luftballons: der Umschlag des Mühlrad-Heimatbands 2000.
2 – links Frau Prähofer, rechts bin ich
Steinbichler
Josef Steinbichler

Kommentare