Der Maler Max Mannheimer

Mühldorf. –Das Geschichtszentrum und Museum eröffnet am heutigen Mittwoch, 11. März, die Sonderausstellung „Die Kunst eines Zeitzeugen – Zum 100.

Geburtstag von Max Mannheimer“. Die Eröffnungsfeier beginnt um 18 Uhr im 1. Obergeschoss des Haberkastens. Landrat Georg Huber, Bürgermeisterin Marianne Zollner sowie Dr. Gabriele Hammermann, Leiterin der KZ-Gedenkstätte Dachau, sprechen Grußworte. Museumsleiter Korbinian Engelmann gibt eine kurze Einführung in die Sonderausstellung. Außerdem wird die Enkelin Max Mannheimers, Judith Faessler, einige Worte an die Gäste richten. Musikalisch wird die Veranstaltung von Schülern des Ruperti-Gymnasiums untermalt. Nach der Eröffnung sind die Gäste noch zu einem Stehempfang geladen.

Kommentare