Märchenbilder für einen Herbstabend

Eva Barbarino re

Zangberg – Klavierwerke, die ihre Inspiration aus Märchen, Literatur und Poesie schöpfen sowie Stimmungen der Natur einfangen, hat die Mühldorfer Pianistin Eva Barbarino in ihrem Programm zusammengestellt, zu dem die Musikfreunde Mühldorf am Sonntag, 17. November um 17 Uhr in den Ahnensaal des Klosters Zangberg einladen.

Das Beethoven-Jahr 2020 wirft seinen Schatten voraus in der klanglich geheimnisvollen Sonate d-Moll op. 31 No.2 mit dem Beinamen „Der Sturm“, in der Beethoven auf Shakespeares gleichnamiges Werk verweist. Ein polnisches Volksmärchen gab Frédéric Chopin den Impuls zur Komposition seiner zweiten Ballade in F-Dur op. 38.

In farbenprächtiger Klangästhetik erklingen am Steinway-Konzertflügel Claude Debussys Suite „Pour le Piano“ als auch der in die Dunkelheiten der Natur führende fantastische Klavierzyklus „In einer Nacht – Träume und Erlebnisse“ op. 15 von Paul Hindemith.

Sowohl inhaltlich wie terminlich ist das Konzert auch für junge Zuhörer ab sieben Jahren empfehlenswert, denn Eva Barbarino moderiert ihr Konzert fachkundig als auch kindgerecht.

Während der Konzertpause sind die Besucher zu einem Glas Sekt oder Getränk eingeladen. Karten gibt es im Kulturbüro Mühldorf unter 0 86 31/ 61 26 12 und im Internet unter www.muehldorf.de Die Abendkasse öffnet um 16 Uhr. re

Kommentare