Ein losgelöstes Gesamtkunstwerk

Mit ihrer Harfe verzaubert Evelyn Huber solo, aber auch mit dem Ensemble „Quadro Nuevo“. re
+
Mit ihrer Harfe verzaubert Evelyn Huber solo, aber auch mit dem Ensemble „Quadro Nuevo“. re

Mühldorf. – Evelyn Huber ist eine der renommiertesten deutschen Solo-Harfenistinnen und seit vielen Jahren Teil des Ensembles „Quadro Nuevo“.

„Inspire“ heißt ihr neues Projekt, das sie zusammen mit drei hochkarätigen Musikern auch nach Mühldorf führt. Gemeinsam werden sie am Freitag, 4. Oktober, im Haberkasten ein besonderes Klangbild erschaffen.

Die Weltmusikerin, die bereits Trägerin des Bayerischen Kulturpreises ist, hat trotz ihrer vielfältigen Konzerttätigkeit noch Zeit gefunden, neue Solo-Wege mit ihrem außergewöhnlichen Instrument zu gehen. Und auch diese Wege sind besonders, ungewöhnlich, überraschend.

Mit Matthias Frey am Flügel und Christopher Herrmann am Cello hat sie sich dafür ausgesprochen empathische Musiker an die Seite geholt, die trotzdem auch ihre eigene Farbe mit an Bord bringen. Perkussiv ergänzt von Ramesh Shotham entsteht ein von gängigen Hörerwartungen losgelöstes Gesamtkunstwerk. Karten sind im Kulturbüro Mühldorf, Telefon 0 86 31/61 26 12, im Internet unter www.haberkasten.de sowie an allen München-Ticket- und Inn-Salzach-Ticket-Vorverkaufsstellen erhältlich.

Kommentare