Liedermacherabend im Haus der Kultur

Phil Höcketstaller.

Waldkraiburg –. Liedermacherabend im Haus der Kultur, veranstaltet von der Waldkraiburger Kulturabteilung: Am Donnerstag, 5. März, 20 Uhr, ist es wieder soweit.

Die Künstler:

Phil Höcketstaller, Kopf der Gruppe „Hundling“, schimpft nicht auf altbackene Brauchtumspflege, sondern erzählt Geschichten in schönstem bayerischem Idiom. Sie handeln von gescheiterten Träumern, schwarzhumorigen Untergangsvisionen oder schrägen Liebeserklärungen. Musikalisch durchstreift der wandlungsfähige Münchner ein Revier, das von Untergiesing bis nach Chicago reicht.

Als Konstantin Wecker ein Lied von Josef Hien hörte, beschloss er spontan, ihn unter Vertrag zu nehmen. Der Münchner Liedermacher ist eine echte Entdeckung. Hien wendet sich in seinen Songs mit wundersamen Fragen an sein Publikum. Die Antworten finden sich tief in seinen Geschichten mit einem wachen Blick für alles Menschliche.

Helga Brenninger ist schon zum Dauergast im Haus der Kultur geworden. Doch langweilig wird es bei ihr nie, denn die Musik der Dorfenerin kommt aus tiefstem Herzen. Markant-klare Stimme, unverfälschtes Auftreten und ein großartiges Gefühl für klare Melodien mit lebendigen bayerischen Texten sind ihre Markenzeichen. Sie zeichnet sich dabei durch eine überraschende Stilvielfalt aus. Blues und Jazz zum Beispiel.

Der Eintritt beträgt zehn Euro. Karten gibt es unter Telefon 0 86 38/95 93 11 und unter www.waldkraiburg.de.

Kommentare