Die Liebe, Erotik und Agression des Tango

Tangata sind: Birgitta Zamastil, Hana Kovalcikova, Viktor Toralcello, Christiane Haselbeck und Marta Kucbora (von links). re

Neumarkt-St. Veit – Tango-Zeit im Kulturbahnhof Neumarkt-St.

Veit: Die 2013 gegründete Formation Tangata besteht aus Birgitta Zamastil (Violine), Hana Kovalcikova (Akkordeon), Marta Kucbora (Klavier), Dagmar Kratzer Viktor Toralcello (E-Gitarre) und Christiane Haselbeck (Kontrabass) und interpretiert bei seinen Konzerten Ausdrucksweisen und Gesten des Tangos. Sie entführen das Publikum in Neumarkt-St. Veit in eine Welt voll Wehmut, Traurigkeit und Melancholie, Wut und Aggression, aber auch Heiterkeit, Liebe und Erotik.

Sowohl die Quintette von Astor Piazzolla als auch traditionelle Tangos wie die von Carlos Gardel oder Komponisten wie Kurt Weil schlagen eine Brücke zwischen Publikum und Musikern auf der man zuweilen die knisternde Spannung fühlen kann.

Tangata ist zu hören am Sonntag, 17. November, um 17 Uhr im Kulturbahnhof Neumarkt-Sankt Veit. Karten gibt es bei Schreibwaren Stecher, in der Stadtbücherei und an der Abendkasse. re

Kommentare