Kunstliebhaber können wieder genießen

Das historische Monumentalrundgemälde „Jerusalem-Panorama“ lädt zu einer Zeitreise ein.
+
Das historische Monumentalrundgemälde „Jerusalem-Panorama“ lädt zu einer Zeitreise ein.

Altötting. – Das historische Monumentalrundgemälde „Jerusalem-Panorama“ in der Wallfahrtsstadt Altötting öffnet wieder seine Pforten.

Es lädt seine Besucher wieder zu einer Zeitreise an den Ursprung des Christentums ein. Auf 1200 Quadratmetern Leinwandfläche hat der Künstler Prof. Gebhard Fugel unter Mitarbeit von Künstlerkollegen in den Jahren 1902 bis 1903 detailgetreu das antike Jerusalem mit der Szene der Kreuzigung Christi dargestellt. In Deutschland ist das Altöttinger Panorama das einzige historische Exemplar dieser im 19. Jahrhundert weitverbreiteten Kunstform. Es steht unter dem Denkmal- und Kulturschutz des Freistaats und der Unesco. Das Panorama ist bis Ende Oktober täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Kommentare